Tango

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Tango“ ist ein männlicher Cane Corso Italiano im Besitz von Khoal Cradol, dem leitenden Wissenschaftsoffizier der USS Verne.

Allgemeine Informationen

CradolTango3.jpg
Tango auf der Oberfläche des Planeten Istan.

Lebenslauf

Tango ist ein Cane Corso Italiano (auch: Italienische Dogge), eine alte Hunderasse die aus Italien auf der Erde stammt und zu den so genannten Molossern gehört.

Tango wurde auf dem Gehöft einer Olivenplantage in der Nähe von Palermo auf der Insel Sizilien geboren, wo er mit zahlreichen anderen Cane Corso und diversen anderen Haus und Hoftieren aufwuchs. Im Alter von 6 Monaten wurde er an den amerikanischen Sternenflottenoffizier Peter Wenkman verkauft.

Da Tango zu diesem Zeitpunkt noch weitestgehend wenig erzogen worden war und aufgrund seiner Größe und seines Gewichts nur schwer handhabbar war gab LtCmdr Wenkman ihn zunächst in eine Hundeschule wo Tango erstklassig abgerichtet wurde.

Nachdem LtCmdr Wenkmans Freund aus Akademiezeiten Khoal Cradol aufgrund von persönlichen Erlebnissen während des Dienstes auf der Pandora, unter anderem in der Schlacht von Kathara und Suulii sich zunehmend von seinen Freunden und Bekannten isolierte, sandte Peter seinem Freund den Hund als persönlichen Begleiter.

Tango lebte danach mit seinem Herrchen erst auf der USS Pandora, anschließend auf Betazed. Da Khoal dem alternden Hund Reisen im All nicht mehr zumuten möchte, ließ er ihn bei Thalia Tamalane auf Betazed, als er auf die Verne versetzt wurde.

Aussehen

CradolTango4.jpg
Tango als Welpe auf Sizilien.
CradolTango2.jpg
Tango auf dem Holodeck der Pandora.

Tango ist ein großer Hund mit einer Widerristhöhe von 69 cm und wiegt 52 kg. Ähnlich allen Molosserartigen, wie Bullmastiffs oder Mastino Napoletano ist Tango sehr kräftig und massig gebaut.

Sein Fell ist, ausgenommen eines weißen Abzeichens auf der Brust, glänzend schwarz gefärbt und kurz mit nur wenig Unterwolle.

Der Kopf ist breit, mit starkem Fang, deutlich molosserartig und mit markantem Stirnabsatz. Die Ohren sind dreieckig, hoch angesetzt und mit breiter Basis. Im Gegensatz zur früher üblichen Praxis wurden Tangos Ohren nicht coupiert und hängen daher. Auch die Rute wurde nicht coupiert und ist daher lang, schlank und nicht befiedert.

Tango hat braune Augen.

Persönlichkeit

Tango ist ein ausgesprochen freundlicher Hund der freudig auf fremde Personen zugeht, solange er weder sich, seinen Besitzer oder dessen Besitz bedroht sieht. Gegenüber seinem Herrchen und Hummanoiden die er kennt ist er ausgesprochen verspielt und anschmiegsam.

Anderen Tieren und nichthummanoiden intelligenten Spezies gegenüber ist er jedoch misstrauisch und ablehnend. Tango ist sehr verspielt und hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang.

Offplay-Informationen

Der Ursprung des Cane Corso ist noch nicht sicher belegt worden. Sicher ist, dass es in Süditalien und Sizilien schon im 4. Jahrhundert eine Form des Hundes gab und dass der größtmögliche Vorfahre des Cane Corso jahrhundertelang die antiken Römer als Krieg- und Hütehund begleitete. 1996 erfolgte die Anerkennung durch die FCI.