Teval

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lieutenant Teval ist Reservist und diente zuletzt auf der USS Ares NCC-73624 wo er als Taktischer Offizier tätig war.

Werdegang

526061,0322

Abschluss Sternenflottenakademie, Beförderung zum Ensign

526032,2532

Versetzung als WO auf die USS Platon/Perseus/Ares, Galaxy Klasse

528052,0191

Teilnahme an einem Handwaffenseminar

529051,3391

Beförderung vom Lieutenant Junior Grande

529061,4491

Ernennung zum Dr. phil.

521121,0091

Teilnahme an einem Seminar über die romulanische Tierwelt

624032,2351

Ausscheiden aus der Sternenflotte und Versetzung zur Reserve

627040,6122

Reaktivierung und Versetzung als TO auf die USS Ares

Lebenslauf

Teval wurde am 24.10.2355 in Neu Berlin auf dem Erdenmond Luna geboren. Seine Mutter wohnte dort während sie ihre Ausbildung zur Schiffdesignerin, auf Utopia Planitia absolvierte. Sein Vater diente zu dieser Zeit, als Lieutenant Commander, auf der USS Berlin. Teval’s Vater, Storil, wollte, dass sein Sohn als Vulkanier aufgezogen wird, aber seine Mutter war dagegen. Er sollte wenn er alt genug ist selber entscheiden wie er leben will.

Als Teval 7 wurde zog seine Mutter auf den Mars um näher an ihrem Arbeitsplatz zu sein. Teval ging mit seinem Vater, der nun mittlerweile Commander war, auf die USS Saratoga, wo sein Vater der XO wurde. Die Zeit auf der Saratoga war für Teval nicht leicht. Als halb menschliches Kind wurde er von einem Vulkanier aufgezogen, der ihn immer nach vulkanischen Glauben erziehen wollte und nichts von diesen menschlichen Gefühlsausbrüchen hält. In den 3 Jahren die er mit seinem Vater auf der Saratoga lebte erkannte Teval das er nicht nach vulkanischem Glauben leben wollte. Da die Saratoga oft nah an der klingonischen Grenze patrouillierte, entdeckte Teval seine Vorliebe für klingonische Speisen.

Teval hatte Glück das er mit 10 Jahren wieder zu seiner Mutter zog. Sein Vater wurde zum Captain befördert und wurde der KO der Saratoga. Kurz vor seinem 11 Geburtstag wurde die Saratoga von den Borg bei Wolf 359 zerstört. Storil starb, beim Beschuss der Borg, auf der Brücke. Dies beeinflusste Teval’s Leben, er entschloss sich daraufhin zur Sternenflotte zugehen um es den Borg heimzuzahlen.

Trotz der Aussage der Sternenflottenärzte, durchlebte Teval bei Sternzeit 529002 sein erstes Pon Farr. Es war sehr schwer für ihn, da er auf so etwas nicht vorbereitet war. Er nahm sich daraufhin einen kleinen Urlaub um von seinem Großvater unterrichtet zu werden. In dieser Zeit heiratete er auch T’Pal, die Frau, die sein Vater für ihn ausgesucht hatte. Nachdem die Ares nach ihrer langen Irrfahrt durch die Anomalie zurückkehrte, kam seine Frau, mit ihr neugeborenen Kind an Bord der Ares. Alle drei verließen das Schiff wieder bei 624032,2351 und zogen nach Vulkan.

Als bei SD 626032,6331 der Frachter, mit dem Teval und T’Pal zur Erde fliegen wollten, von einen unbekanntem Schiff angegriffen wurde, starb die gesamte Brückenbesatzung. Teval, der zuvor noch nie eine taktische Konsole bedienen musste, sondern nur die wissenschaftlichen und ab und zu mal die CONN-Konsole, war sichtlich überfordert, dies führte dazu, das bevor die USS Krishna eingreifen konnte, T’Pal unter dem Beschuss, der unbekannten starb. Die USS Krishna könnte die Angreifer nicht stellen, sondern nur verjagen. Dieser Tag veränderte Teval, von nun an wendete er sich von allem menschlichem, was noch in ihm steckte, ab und begann auf Vulkan eine Ausbildung zum SO und TO. Er ließ sich wieder auf sein altes Schiff versetzen, der USS Ares. Von nun an zählte die Wissenschaft nicht mehr für ihn, er wollte nur noch diese Piraten stellen und sie bezahlen lassen, auch wenn das nicht vulkanisch war, aber diesen Rest Menschlichkeit behielt er.

Sonstiges

Abschneiden in der Akademieklasse: 25. von 623
Letzte Beförderung: 529051,3391