Tevok

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tevok, Sohn des Tarek ist ein junger Vulkanier und Offizier der Sternenflotte. Er stammt von Vulkan, siedelte aber mit seinen Eltern zur Erde um, als sein Vater Tarek, welcher ebenfalls im Dienst der Sternenflotte steht, als Professor an die Akademie berufen wird. Tevok diente zunächst als Sicherheitschef und Zweiter Offizier an Bord der USS Pandora, später der USS Chimera NX-85000, danach als Erster Offizier des Schiffes. Mittlerweile dient er im Rang eines Commander als Kommandierender Offizier der USS Chimera NX-85000.


Lebenslauf

Kindheit & Jugend

Am 23.08.2334, zu Sternzeit 11641,34, erblickte der kleine Tevok auf Vulkan das Licht der Welt. Er ist der Sohn des Sternenflottenoffiziers Commander Tarek und der vulkanischen Forscherin T'Raila, wobei er seinen Vater in seiner Jugend selten sah, da er als Wissenschaftsoffizier an Bord der USS Endeavour diente. So wurde er hauptsächlich von seiner Mutter T'Raila aufgezogen.
Tevok mit seiner Mutter T'Raila und seinem Vater Tarek auf Vulkan

Kurz nachdem sich Tevok mit 7 Jahren das erste mal dem Kahs-wan Ritual unterzogen hatte, bei welchem er beinahe mit dem Leben bezahlt hätte, entschied sich der junge Vulkanier sich voll und ganz der Philosophie von Surak hinzugeben um später in solch Situationen ohne störende Emotionen Entscheidungen treffen zu können.Deshalb unterzog er sich bereits früh in seiner Jugend dem Kolinahr-Ritual, um eben jenen Status der vollkommenen logischen Betrachtungsweise und dem Verständnis der Philosophie von Surak zu erreichen. Tevok absolvierte das Ritual mit bravur und war froh, als er endlich fähig war sich seiner Emotionen zu entledigen und die von ihm so geschätzte Rationalität der Vulkanier beherrschte.

Mit 7 Jahren wurde Tevok gemäß den vulkanischen Traditionen mit T'Leia verlobt und knapp ein Jahr darauf kam es zur Hochzeit der Beiden, zum Koon-ut-kal-if-fee. Gemäß den vulkanischen Traditionen verbrachten Tevok und T'Leia daraufhin ein Jahr zusammen, in welchem sich durchaus eine Zuneigung zwischen beiden entwickelte, wobei es aber blieb. Nach diesem Jahr gingen sowohl Tevok als auch T'Leia wieder ihren Beschäftigungen nach.

In seiner Schulzeit war Tevok aufgrund seiner kühlen und sehr erwachsenen Art nicht der beliebteste unter seinen Klassenkameraden, welche in der vulkanischen Entwicklung noch nicht derart weit fortgeschritten waren. Dennoch pflegte er mit einigen anderen Vulkaniern eine enge Freundschaft, unter anderem mit seinem langjährigen Weggefährten Raltek. Der junge Raltek bewunderte Tevok dafür, wie er bereits Suraks Philosophie verinnerlicht hatte und für seine sehr erwachsene Art, sodass sich zwischen beiden schnell ein enges Band der Freundschaft entwickelte, welches auch nach der Schulzeit halten sollte.



Zeit an den Akademien

Nachdem Tevok die allgemeinbildende vulkanische Schule absolviert hatte, erhielt er die Erlaubnis an der vulkanischen Akademie der Wissenschaften zu studieren, welche er gerne annahm. Auch sein guter Freund Raltek erhielt eine Empfehlung, sodass sich beide in den selben Kursen wiederfanden und die Zeit auf der vulkanischen Akademie durchschritten. Tevok, welcher sich schon immer für die Bereiche der vulkanischen Traditionen, der Geschichte und für Sicherheitsmanagement interessiert hatte, begann zuerst das Studium der Geschichte und absolvierte eine taktische und strategische Schulung. Seinen Studien widmete er sich mit voller Hingabe, bis eines Tages sein Vater heimkehrte, welchen er bis zu diesem Zeitpunkt nur äußerst selten gesehen hatte. Doch mit Tareks Rückkehr sollte sich in Tevoks Leben einiges ändern. So berichtete sein Vater, dass er als Dozent zur Sternenflottenakademie abbeordert wurde und er seine Familie dorthin mitnehmen wollte.

Tevok an der vulkanischen Akademie

Tevok sah darin die rationalste Entscheidung, verabschiedete sich so von seinem langjährigen Freund Raltek, brach sein Studium an der vulkanischen Akademie der Wissenschaften ab und siedelte zusammen mit seinem Vater Tarek und seiner Mutter T'Raila zur Erde, genau genommen in die Nähe der Akademie nach San Francisco um. Kurz nach ihrer Ankunft auf der Erde bewarb sich Tevok an der Akademie der Sternenflotte und bestand die Eignungsprüfungen als Bewerbungsbester. Wenige Tage darauf begann sein Studium an der Sternenflottenakademie, wobei Tevok seine Interessengebiete auch an seinem neuen Studienplatz einbrachte. Er absolvierte als einer der besten 10 Studenten seines Jahrgangs die Module der Grundausbildung und wählte als Hauptfach Sicherheitsmanagement in Verbindung mit einigen Politikwissenschafts- und Geschichtsvorlesungen, wobei er sich stets mit seinem geschichtlichen Wissen einbrachte. Den Schwerpunktbereich seines Hauptfaches legte er dabei auf die Organisation und Ausbildung, worin er eine ausgezeichnete Seminararbeit über die Organisation der Sicherheitskräfte bei Außeneinsätzen schrieb.

In seiner Zeit an der Sternenflottenakademie geschah es auch, dass Tevok das erste mal das Pon-Farr durchlebte. Durch seine starke Willenskraft und seiner frühen Reife, war es dem jungen Vulkanier allerdings möglich die Triebe des Pon-Farr durch Meditation zu überwinden, was nur wenigen vor ihm in dieser jungen Phase seines Lebens gelungen war. In der Zeit des Pon-Farr verbrachte Tevok mehrere Tage ohne Nahrung und Wasser in tiefer Meditation auf seinem Zimmer, was sein Zimmerkamerad, ein Mensch, als sehr skuril bezeichnete.

Nachdem Tevok schließlich den Bachelor of Science im Bereich des Sicherheitsmanagements erhalten hatte, bewarb sich der junge Vulkanier auf mehreren Schiffen der Sternenflotte um in den aktiven Dienst versetzt zu werden.

Noch bevor Tevok auf eine Einheit der Sternenflotte versetzt wurde, zog er um und nahm sich eine eigene Wohnung in San Francisco, auf der Erde. Er hatte vorher Überlegungen angestellt nach Vulkan zurück zu kehren, allerdings wäre dies irrational gewesen, da er damit rechnete zügig auf eine aktive Flotteneinheit versetzt zu werden. In diesen Wochen ohne aktiven Dienst versuchte Tevok Kontakt zu seiner Ehefrau T'Leia aufzunehmen, wobei ihn die Nachricht ihres Todes erreichte. Trotz seiner strikten Fixierung auf die vulkanische Philosophie war Tevok erschüttert davon, hatte er doch wirklich Zuneigung für T'Leia empfunden. Bei den Versuchen die Todesursache von T'Leia nachzuforschen stieß der junge Vulkanier auf eine unerwartete Hürde. Die Informationen über den Verlust des vulkanischen Forschungsschiffs auf welchem seine Frau arbeitete, waren vom vulkanischen Oberkommando unter Verschluss. Er erhielt lediglich die Versicherung des Oberkommandos, es sei ein Unfall gewesen. Und auch wenn sich Tevok sicher war, dass dies nicht die gesamten Umstände von T'Leias Tod waren, aktzeptierte er es, da er zu diesem Zeitpunkt nicht mehr tun konnte.

Dienst in der Sternenflotte

USS Pandora NCC-60582-A

Die Pandora

Schließlich wurde nach zwei weiteren Wochen des Wartens dem Versetzungsgesuch Tevoks statt gegeben und er wurde als Sicherheitsoffizier auf die USS Pandora versetzt, wo er seitdem seinen Dienst verrichtet. Es dauerte nur wenige Tage, bis sich der junge Vulkanier in die Arbeitsprozesse an Bord eingearbeitet hatte und sogleich die Trainingsanforderungen der Alfa-Schicht, welcher er als Leiter zugeteilt worden war, an den Sternenflottenstandard anpasste. Es war vor allem für die, teilweise langjährigen Unteroffiziere, nicht leicht sich von einem Neuling an Bord sogleich derartige Vorschriften machen zu lassen, weshalb es bereits mehrmals zu Einwänden gegen Tevoks Trainingsanforderungen kam, welche der junge Vulkanier aber selbst ohne Probleme lösen konnte. Nach einiger Zeit war Tevok innerhalb seines Teams und der Abteilung ein geachteter Offizier und war stand dem Sicherheitschef oft in beratender Funktion zur Seite, sei es an Bord des Schiffes oder auf Außenmissionen. Seine vulkanisch objektive Betrachtungsweise von Sachlagen und seine arttypischen Eigenheiten hatten ihm den Respekt seiner Leute eingebracht, ebenso wie sie seine Korrektheit zu schätzen gelernt haben. Nachdem der amtierende Sicherheitschef von seinen Pflichten entbunden wurde, wurde Tevok in dieses Amt erhoben und gleichzeitig zum Lieutenant Junior Grade befördert. Eine Vertrauensbeweis der Schiffsführung den der junge Vulkanier sehr schätzt. Eifrig begann er damit sich in die neuen Aufgaben einzuarbeiten. Nach einiger Zeit im Dienst fand er schließlich eine gewisse Alltagsroutine und geregelte Arbeitsabläufe. Als eine seiner ersten Amtshandlungen hatte Tevok die Aufteilung der Sicherheitsteams angepasst, sowie die Trainingseinteilungen verschärft. Vor allem letztere Maßnahme stieß nicht unbedingt auf großes Wohlwollen in der Abteilung. Mit der Zeit lerten die Sicherheitsoffiziere ihren neuen Abteilungsleiter allerdings auch für seine korrekte und penible Art schätzen. In vielen Einsätzen musste der Vulkanier mit seinem Team ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, sowohl als Kommandant der SHARC Einheit, als auch bei der LEitung von Sicherheitsteams auf Außeneinsätzen. Die schwierigste Aufgabe hierbei war die Sicherung eines Flüchtlingslagers auf !vaPir. Der Planet war durch einen Bürgerkrieg zwischen Regierungstreuen Churianern und Kolonisten gekennzeichnet und in diesen Unruhen war es mehr als schwer die Sicherheit der Flüchtlinge gewährleisten zu können. Doch auch diese Aufgabe meisterten die Sicherheitsteams mit Tevok. Doch diese Erfolge sollten nicht ewig währen. Nachdem Tevok zu fast jedem seiner Sicherheitsleute eine gute und kollegiale Beziehung aufgebaut hatte und einige sogar als persönliche Freunde ansah geriet die Pandora in einen Hinterhalt und fast die Hälfte seiner Abteilung fiel der Zerstörung der Mittel- und Untersektion der Pandora zum Opfer. Tode die der Vulkanier sehr bedauert, eine Emotion die er jedoch nie jemandem offenbaren würde. In der Abgeschiedenheit seines Quartiers hat er oft über diese Gefühle meditiert und sie teilweise auch zugelassen um sich von den Emotionen zu reinigen. Kurz nach den Ereignissen wurde Tevok in den Rang eines Lieutenant Commander befördert und gleicher Funktion auf ein neues Schiff versetzt, wie fast das gesamte verbliebene Personal der Pandora. Sie wurden auf ein komplett neuartiges Schiff der Sternenflotte versetzt. Einen Prototyp der Chimera-Klasse, nämlich der USS Chimera NX-85000.

USS Chimera NX-85000

Das neue Trägerschiff, die USS Chimera NX-85000
Als Tevok das neue Schiff zum ersten Mal betrat war er fasziniert von der schieren Größe. Er hatte noch nie ein derart großes Raumschiff gesehen und auch die technischen Daten zu dem Schiff ließen ihn fast staunen, für vulkanische Verhältnisse. Aber auch die neuen Ausmaße seinr Abteilung waren faszinierend. Hatte er bisher das Kommando über ein paar Dutzend Sicherheitsleute gehabt, so standen nun mehr als 200 Personen unter seinem Befehl. Eine Verantwortung die ungewohnt war, der zu Stellen sich Tevok aber bereit war. Entgegen den Erwartungen einiger Offiziere in seiner Abteilung organisierte der Vulkanier die Sicherheit sogleich sehr straff, teilte neue Sicherheitsteams ein und überarbeitete die Trainings- und Schichtpläne. Die penbile und genaue Art von Tevok sorgte anfangs vor allem bei den Mannschaftlern für Verstimmung, da sie von seinem Amtsvorgänger eine lachsere Art gewohnt waren, doch bereits bei den ersten Einsätzen in Außenteams zeigten sich die positiven Auswirkungen von zusätzlichem Fitness- und Koordinationstraining. Zu Sternzeit 72161,97 wurde Tevok schließlich nach Commander Barnes Beurlaubung zum ersten Offizier der Chimera, was den Vulkanier anfangs etwas überrascht hatte. Zwar hatte er den zunehmend labilen psychischen Zustand des Commanders beobachtet, ob dies allerdings der Grund für die Beurlaubung von Barnes ist, ist Tevok nicht bekannt.

Fakt ist jedoch, dass er nun eine neue Aufgabe mit einem enormen Zuwachs an Verantwortung vor sich hat. Bereits kurz nach seiner Kommandierung erhielt der Vulkanier die erste Aufgabe von Captain Sullivan, nämlich jene einen Nachfolger auf dem Posten des Sicherheitschefs zu finden. Nachdem er eingehend die Dienstakten der Sicherheitsoffiziere geprüft hatte entschied sich Tevok, dass seine ehemalige Stellvertreterin Seneca die beste Besetzung für den Posten war. Nach einigen Wochen der Einarbeitungszeit hatte sich der Vulkanier an die neuen Aufgaben und Pflichten als erster Offizier angepasst und versuchte diese angemessena auszuüben, während die Chimera den Vorfällen die zur Zerstörung der Pandora geführt hatten nachging. Zu Sternzeit 72298,12 wurde Tevok durch Captain Sullivan zum Commander befördert, wenn gleich er den Zeitpunkt der Beförderung als verfrüht ansieht.

Dienstakte

Tabellarische Übersicht

Auszeichnungen

Krankheiten

Bisher keine eingetragen

Verweise

Keine Eingetragen

Freunde & Bekannte

Familie

T'Leia

TLeia.jpg
T'Leia war Tevoks erste Frau. Sie wurden gemäß den vulkanischen Traditionen mit ihrem 7. Lebensjahr miteinander verlobt und begingen ein Jahr darauf das Koon-ut-kal-if-fee, die Hochzeit. Im Anschluss verbrachten beide ein Jahr gemeinsam in dem sich ein großes Maß an Zuneigung zwischen den beiden entwickelte und Tevok lernte seine Frau schätzen und lieben, wenngleich er sich diese Emotionen nicht eingestand, oder sie zuließ. Nach diesem gemeinsamen Jahr gingen beide wieder ihrer Wege. Während Tevok das Studium an der vulkanischen Akademie der Wissenschaften abbrach um mit seiner Familie auf die Erde umzusiedeln beendete T'Leia ihr Studium und fungierte forthin als vulkanische Wissenschaftlerin. Ein Auftrag führte sie gemeinsam mit dem Sternenflottenschiff, der USS Csilla in unbekannte Regionen des Gamma-Quadranten, auf eine Reise von welcher sie nicht zurückkehrte. Tevok wurde über ihren Tod informiert und es wurde ihm mitgeteilt, dass seine Frau bei einem Unfall auf dem Schiff starb.

Nach vielen Jahren begann Tevok schließlich Nachforschungen über den Tod seiner Frau anzustellen. Der Dienst in der Sternenflotte ermöglichte ihm Zugriff auf die Logbücher der USS Csilla, dem Schiff wo T'Leia zuletzt stationiert war. Eine Ungereimtheit in den Logbüchern fiel dem Vulkanier auf und mit Hilfe von Robert Sullivan erhielt er Informationen aus dem Logbuch des Captains der Csilla. Darin erwähnt dieser Geheimdienstoffiziere an Bord, darunter ein Mitglied der Ermittlungskommission Broker Edgar Kenway. Als Tevok diesen zur Rede stellt zeigt sich schnell, dass der Mensch mehr weiß als er zugibt. Erst nach einem Gespräch zwischen Kenway und Sullivan offenbart der Geheimdienstler, dass Tevoks Frau als Undercoveragentin im romulanischen Geheimdienst, dem Tal Shiar ermittelt. Sullivan informiert Tevok darüber, der dies zur Kenntnis nimmt, ebenso wie den Befehl keinerlei weitere Ermittlungen bezüglich seiner Frau zu unternehmen. Nun weiß er also, dass T'Leia noch lebt und dennoch ist sie außerhalb seiner Reichweite, eine Tatsache die Tevok nur ungern akzeptiert.

Freunde & Vertraute

Benjamin Ryan

BenRyanAva.jpg
Ensign Ryan ist der Teamleiter des Alfa-Sicherheitsteams an Bord der USS Pandora und wurde seitdem er an Bord kam ein enger Vertrauter von Tevok. Er schätzt den jungen aber zielstrebigen Menschen sehr für seine offene Art und sein Engagement. Ab und zu verbringt Tevok mit dem jungen Offizier etwas Zeit in der Offiziersmesse und brachte ihm dabei die Grundlagen des vulkanischen Schachs bei. Dienstlich wurde der junge Ensign Tevoks inoffizieller Stellvertreter in der Sicherheitsabteilung, da er meistens ihn mit speziellen Aufträgen betraut, bei denen der Vulkanier sich auf deren exakte Ausführung verlassen muss. Dabei spielt Ryans korrekte und pflichtgemäßte Dienstausführung eine besondere Rolle.

Ryan seinerseits sieht in dem Vulkanier eine Art Mentor, was Tevok bereits bei mehreren Gelegenheiten aufgefallen ist, er aber bisher nie angesprochen hat. Nach ihrer Versetzung auf die USS Chimera NX-85000 vertraute Tevok dem jungen Offizier, der mittlerweile zum Lieutenant junior grade befördert worden war, die Leitung einer gesamten Schicht an, was Ryan als großen Vertrauensbeweis des Vulkaniers sah. Ben war einer der wenigen in der Sicherheitsabteilung, welche die Versetzung von Tevok zum ersten Offizier des Schiffes in gewisser Weise bedauerte, obgleich er sich für ihn freute.

Seitdem sind die Unterhaltungen der beiden seltener geworden, wenn gleich sie sich ab und zu im Casino treffen. Ryan hat sogar angefangen Kaltoh zu lernen, eine der Beschäftigungen von Tevok im Offizierscasino, auch wenn der Terraner das System noch nicht ganz versteht.





Holobilder

Tevok in seinem Büro an Bord der Pandora Tevok in einer vulk. Robe Tevok im Transporterraum Tevok in SHARC-Uniform
v.l.n.r.: Tevok in seinem Büro an Bord der Pandora; Tevok in traditionell vulkanischer Robe; Tevok im Transporterraum, Tevok in SHARC-Uniform

Alternative Zeitlinien

Lieutenant junior Grade Tevok (MIA)

TevokAva2.jpg
In einer alternativen Zeitlinie, welche um 5 Tage im Vergleich zu unserer Zeit voraus ist wurde Lt. Junior Grade Tevok von Commander Sullivan gemeinsam mit 4 Unteroffizieren der SHARCs auf eine heikle Mission geschickt. Sie sollten in die Vergangenheit reisen um dort eine auf einem Frachter versteckte Bombe zu lokalisieren und unschädlich zu machen, welche in ihrer Zeitlinie Sternenbasis 718 zerstört und Tausende das Leben gekostet hatte. Dem Team um Tevok gelang es den Frachter zu infiltrieren und sich zum gesuchten Frachtraum zu begeben. Allerdings konnten die Bombenteile nur durch das Opfer des gesamten Teams unschädlich gemacht werden, indem die Frachtluke gesprengt und der gesamte Inhalt des Frachtraums dadurch in den freien Raum entladen wurde. Dabei verstarb Tevok und die 4 Teammitglieder der SHARC. Seitdem wird er, aufgrund des unerlaubten Eingriffs in die Zeitlinie, in den Datenbanken der Sternenflotte als Missing in Action (MIA) geführt, ebenso wie sein gefallenes Team.



USS Chimera NX-85000 Personal
Spielercharaktere:
Tevok | Tanabahi Rinou | Seneca | Taiba Chamberlain | Lydia Moore | Damien Rinou |

Nicht-Spielercharaktere:
Robert Sullivan | Boge Vinla | Cristina Tam | Nozhan Aghaee | Catherine Sage | Maritza Cruz | Anthony Hartman | Ludmilla von Podiebrad | Elisabeth Tayler | James Blackford | Carolin Cavanaugh | Robert Jones | Daniel von Lerchenfeld
 Annabelle Meadow | Mara de JongBelina Lamot | Channa Eloran | Manfred Straube | Phoebe Galloway | Jonathan Garrett | Notha Iithan | Helge Nyberg | Day Belar | Besuq M'R'L | Samuel Nikolaus Lethert | Nezhla Aghaee