Toby MacManus

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Wenn du dich und den Feind kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen."
(Sūnzǐ - Die Kunst des Krieges)

Commander Toby MacManus war von 2384 bis 2389 der Erste Offizier der USS Troy NCC-81710, einem Forschungsschiff der Intrepid-Klasse.

Lebenslauf

Kindheit und Jugend (2357 - 2373)

TobyMacManus3.jpg

Seine Kindheit verbrachte Toby behütet im elitären Umfeld seiner Ärztefamilie. Da seine Familie schon jahrhundertelang zur reicheren Oberschicht gehört, schickten seine Eltern Toby auf eine exklusive Privatschule am Stadtrand von Cork.

Im Alter von 12 Jahren machte er im Rahmen einer Exkursion erste Bekanntschaft mit Raumschiffen und der Sternenflotte. Er war zwar nicht direkt fasziniert, mochte aber die tollen Parkanlagen auf dem Gelände der Sternenflotte und den ruhigen Umgang miteinander.

Zwischen dem 13. und 16. Lebensjahr engagierte er sich durch ehrenamtliche Arbeiten in seiner Heimatstadt. Nach dem Erwerb des Leaving Certificate beschloss er, nicht direkt zu studieren, sondern sich erstmal zwei Jahre auszuleben.

Selbstfindungszeit und Dominionkrieg (2373 - 2376)

"Wer mit 19 kein Revolutionär ist, hat kein Herz. Wer mit 40 immer noch ein Revolutionär ist, hat keinen Verstand."
(Theodor Fontane)

Im Rahmen seiner Selbstfindungszeit arbeitete er auf Risa kurzzeitig als Barkeeper und Türsteher und nahm längere Zeit an mehreren archäologischen Expeditionen teil. Durch seine Anteile der Entlohnung für das Auffinden diverser Schätze und Kunstobjekte konnte er sich ein größeres privates Vermögen aneignen.

Als er 2375 auf die Erde zurückkehrte, wo er erst zu diesem Zeitpunkt vom Tod seines Bruders Andrew erfuhr, wurde der Alpha- und Beta-Quadrant gerade durch den Dominion-Krieg erschüttert. In dieser Zeit teilte Toby seinen Eltern mit, dass er lieber der Sternenflotte beitreten wolle, anstatt wie diese in der Medizin und Forschung zu arbeiten. Er teilte ihnen auch mit, dass er da nicht Arzt werden wolle, sondern wie sein Bruder in den taktischen, sicherheitstechnischen oder archäologischen Dienst wolle. Seine Eltern waren geschockt, schließlich wollten sie nicht noch einen Sohn durch Sternenflotte verlieren. Da Tobys Entscheidung aber feststand und er sich auch nicht umstimmen ließ, waren seine Eltern so erbost, dass sie ihn des Anwesens verwiesen und enterbten. Durch diesen Vorfall war Toby noch entschlossener, zu zeigen, was in ihm steckte. Er schrieb sich also an der Akademie ein, und begann somit seinen neuen Lebensabschnitt im Dienste der Föderation. Seine ersten negativen Erfahrungen im Dienst der Föderation machte er auch direkt 2375, beim Angriff der Breen auf die Erde. Toby half nach dem Angriff bei der Erstversorgung der Opfer und später auch beim Wiederaufbau der Akademie, des Sternenflottenhauptquartiers und der Stadt San Francisco mit. Seine Studienzeit an der Akademie pausierte wegen diesem Ereignis bis 2376.


Sternenflotte (2376 - heute)

Akademie (2376 - 2380)

"Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."
(Galileo Galilei)

Obwohl Toby im Bereich der Archäologie sehr gut abgeschnitten hatte, wurde ihm aber bald klar, dass der restliche wissenschaftliche Bereich nichts für ihn war. Er entschloss sich, mehr im taktischen Bereich zu studieren und wechselte, bedingt durch seine früheren Erfahrungen als Türsteher, schnell in den Sicherheitsbereich. Dort stellte sich schnell heraus, dasser im Umgang mit Phasern, Nahkampfwaffen und im waffenlosen Nahkampf ein Naturtalent war und er auch sonst etwas über dem Durchschnitt lag.
Er schloss die Akademie 2380 erfolgreich ab.

USS Ares (2380 - 2384)

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Die USS Ares war zwar anfangs nicht das, was sich Toby erhofft hatte, aber er machte wie immer das Beste daraus. Als er im Mai 2380 Michael O'Hara kennenlernte, der für ihn wie ein Bruder wurde, stiegen auch seine Leistungen wieder. Die beiden Iren bildeten das taktische Rückrad und die waren die Sicherheit des Schiffes. Auch in Kara Zor-El der späteren Ehefrau von Michael O'Hara fand Toby eine gute Freundin und starken Rückhalt.

Seit seiner Abkommandierung zum Chef der Sicherheit der USS Ares, musste Toby zusammen mit seiner Sicherheitscrew in vielen Kampfeinsätzen den Frieden des Schiffes verteidigen. Dabei musste Toby aber auch den Tod vieler seiner Kameraden der Sicherheitsabteilung hinnehmen. Als Michael 2381 aus der Gefangenschaft einer unbekannten Spezies zurückkehrte, war das Verhältnis zwischen den beiden nie mehr wie früher und die beiden Iren gerieten immer wieder aneinander. Den Höhepunkt des Streits zwischen ihm und Toby bestand darin, dass er die Männer der Sicherheitsabteilung auf Außeneinsätzen, nach Tobys Meinung, sinnlos opferte und dass er ihn des Verrats beschuldigte, als dieser von seinem Bruder Andrew MacManus entführt wurde. Michael ließ sich im Mai 2382 auf die USS T'Plana-Hath versetzen.

Für Toby begann eine schwere Zeit voller Schuldgefühle (den verstorbenen Kameraden gegenüber) und Depressionen, welche vom Tod Michael O'Haras am 02.03.2383 noch bestärkt wurden. Als sich seine bis dahin beste Freundin Kara O'Hara auch versetzen ließ, fühlte sich Toby stark vereinsamt und sichte Zuflucht im Alkohol. Erst mit seiner Versetzung zur USS Assur bereitete er seiner Vergangenheit ein Ende.

USS Assur (2384 - 2384)

"Die Erfahrungen sind wie die Samenkörner, aus denen die Klugheit empor wächst."
(Konrad Adenauer)

Auf Grund von psychischen Problemen, die durch die Verluste auf der USS Ares ausgelöst wurden, beschloss Toby einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und ließ sich auf die USS Assur versetzen. Nach nur kurzer Dienstzeit auf der USS Assur wurde Toby zum Lieutenant befördert, und gleichzeitig zum Zweiten Offizier ernannt, was ihm wieder ein wenig seines Mutes und Stolzes zurückbrachte. Trotz einigen, teils erheblichen, Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten mit dem Ersten Offizier Alexander Traikov kann man die Zeit auf der USS Assur nur als eine positive Wendung im Leben von Toby sehen. Nachdem Captain Bristow und Commander Traikov aus dem Leben schieden und das Schiff ohne Führung dar stand, wurde die USS Assur ausgemustert. Da Toby sich in letzter Zeit etwas aus seiner Karriere machte und auch wohl viel Glück hatte, wurde er nach seinem bestandenen Kommandoseminar zum Ersten Offizier der USS Troy NCC-81710 ernannt und begann somit ein neues Kapitel in seinem Leben.

USS Troy (2384 - 2389)

"Zu mancher richtigen Entscheidung kam es nur, weil der Weg zur falschen gerade nicht frei war."
(Hans Krailsheimer)

Auf der Troy lebte sich Toby schnell ein und hatte zudem das Glück das seine Schwester auf dem Schiff als Krankenschwester dienen konnte. Die Tatsache, dass Caoimhe später seinen Kommandierenden Offizier heiratete und Kinder vom ihm empfing stimmte ihn zwar nicht grade Glücklich, er akzeptierte es jedoch Aufgrund des Familienfriedens. Eine der schlimmsten Zeiten durchlebte Toby, als sein Bruder einen Anschlag auf die Troy und deren Crew durchführen wollte, welcher nur knapp verhindert werden konnte. Das Wiedersehen mit seinem Bruder, welches für Toby mit einer schweren Verletzung endete, traf ihn so schwer, dass er die Hilfe des Counselors annehmen musste. Mit Hilfe von Hannah und seiner Schwester schaffte er es wieder aus dem psychischen Abgrund rauszukommen. Am Ende des Jahres 2386 wurde Toby von der Troy abkommandiert um dem Geheimdienst in einer Aufklärungs- und Spionagemission zu dienen. Die Auftrag war nicht erfolgreich und Toby wurde von den Kisati in ein Internierungslager gebracht, um verhört und gefoltert zu werden. Dem Special Forces Team der Troy gelang mit Hilfe des Geheimdienstes seine Befreiung. Von den seelischen Verletzung erholt er sich nur schwerlich. Zu einem weiteren Zwischenfall mit den Kisati kam es 2387 auf Starbase 11, als einige Kisati Toby den Mord an einem wichtigen politischen Würdenträger anlasten wollten.

Dienstakte

Werdegang

Fortbildungen

  • 26.08.2384 - Kommandoseminar (Note: 2)

Auszeichnungen & Ehrungen

Persönliches

Profil

"Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit."
(William Faulkner)

Besondere Fähigkeiten

  • geübt im Umgang mit vielen Feuerwaffen der Sternenflotte und anderer Völker
  • Scharfschütze
  • sehr sportlich
  • Nahkampf erfahren

Negative Eigenschaften

  • aufbrausend
  • dickköpfig
  • Kaffee-Junkie
  • übermäßiger Alkoholgenuss in der Freizeit
  • emotionale und psychische Probleme wegen des Verlustes vieler Kameraden und wegen seines Bruders

Sprachen

  • Terranisch: Irisch, Englisch, Spanisch, Russisch
  • Risanische Sprache : fließend in Schrift und Sprache

Hobbys

Neben der Archäologie und dem Sammeln archäologischer oder antiker Gegenstände verbringt Toby auch viel Zeit mit Holoromanen, Poker spielen und ist dabei zu lernen, wie man eine Gitarre spielt.

Als ein ehemaliges Mitglied der Sicherheitsabteilung ist natürlich auch Kampfsport ein Hobby von Toby. Mit Krav Maga, Thai-Boxen und taktischem Nahkampf deckt er diesen Part seiner Hobbys ab.

Familie

Eltern

Toby ist der jüngere von zwei Söhnen von Sean und Katie MacManus. Katie MacManus, geb. O'Keefe, ist praktizierende Ärztin der Traumatologie am Cork General Hospital. Sean MacManus ist Arzt in der Forschungsabteilung am Cork General Hospital. Er ist Spezialist auf den Gebieten der Immunologie sowie der Infektionskrankheiten und Erbkrankheiten und ist Leiter der Forschungsabteilung.

Geschwister

Andrew MacManus

Lieutenant Andrew "Andy" MacManus war Chef der Sicherheit und Taktischer Offizier an Bord der USS Majestic NCC-31060. Er starb scheinbar 2374 an Bord der USS Majestic bei der Zurückeroberung von Deep Space Nine. Im Jahr 2382 tauchte Andy wieder auf, als er auf der Flucht vor den Cardassianern war, die ihn des Mordes an hochrangigen Politikern eines Grenzplaneten beschuldigten. Mr. MacManus entführte seinen kleinen Bruder und hielt ihn auf einer als Asteriod getarnten Basis als Geisel. Ltjg. MacManus konnte durch den GHD befreit werden. Die Basis wurde zerstört. Andy MacManus und alle anderen Söldner wurden nach dem Kampf für Tod erklärt. 2385 tauchte Andy MacManus ein weiteres Mal auf, als er die an eine Raumstation der Fentikar angedockte USS Troy und deren Besatzung mit Hilfe einer Warpkernexplosion vernichten wollte. Der Plan scheiterte, jedoch wurde dabei mehrere Crewmitglieder des Sicherheitspersonals getötet und Sito Reon sowie Toby MacManus zum Teil schwer verletzt. Danach war er im Arrestbereich der USS Troy inhaftiert. Bei einem Wartungsaufenthalt bei Sternenbasis 617, konnte er jedoch dem Sicherheitspersonal bei der Überführung in eine Haftanstalt entkommen. Sein momentaner Aufenthaltsort ist unbekannt.

Caoimhe MacManus

Caoimhe MacManus ist die jüngste im Hause der MacManus. Sie ist Tobys und Andys 'kleine' Schwester und wurde mit etwa einem Jahr, adoptiert. Doch für die Geschwister ändert dies nichts. Caoimhe liebt und hängt sehr an Toby und die beiden halten zusammen wie Pech und Schwefel. Umso überraschter ist er, als Caoimhe auf der USS Assur auftaucht um ihn zu besuchen. Was Toby bis dato verborgen blieb: er war Onkel einer kleinen Nichte geworden: Caoimhes Tochter Regan. Ebenso musste er feststellen, dass aus dem kleinen Mädchen von damals, eine junge attraktive Frau geworden war, was es ihm als großer Bruder in so mancher Hinsicht nicht leicht machte. Caoimhe half Toby durch die schweren Tage und stand ihm in der Phase der Depression bei, so gut es ihr möglich war. Durch sie fasste Toby neuen Mut und stand wieder mehr zu sich und seinen Fähigkeiten. Sie verliebte sich später in Sito Reon und folgte ihm auf die USS Troy. Mittlerweile ist sie mit ihm verheiratet und bekam drei Kinder von ihm. Sie musste auf Anordnung Commander Sitos das Schiff mitsamt ihrer Kinder verlassen.

Schwager

Sito Reon

Das erste Aufeinandertreffen mit Sito Reon fand auf Starbase 911 statt. Nach einem längeren konfliktreichem Gespräch stand etwas für beide fest: Sie empfanden eine tiefe Abneigung für den anderen, hatte aber auch großen Respekt vor den Fähigkeiten des jeweils Anderen. Trotz der gegenseitigen Abneigung wurde Toby 2384 auf die USS Troy versetzt. Die Beziehung der beiden verbesserte sich selbst nur mäßig, als Sito Reon Tobys Schwester Caoimhe heiratete. Mittlerweile pflegt man ein freundliches aber streng dienstliches Verhältnis. Nachdem Anschlagsversuch von Andrew MacManus verschlechterte sich das Verhältnis der beiden rapide. Auch, dass der Commander seine Familie und damit Tobys Schwester von Bord schickte machte alles nicht besser. Die größte Auseinandersetzung der beiden erfolgte nach der Rettung Tobys aus der Kisati-Gefangenschaft. Die beiden Offiziere trugen ihre Streitigkeit in einem brutalen Kampf im Sport- und Fitnessraum aus.

Freundschaften

Michael O'Hara

Michael und Toby haben sich beim dem Transfer von der Akademie zur USS Ares kennengelernt. Sie schlossen schnell eine enge Freundschaft. Beide haben sich schon des Öfteren gegenseitig das Leben gerettet. Toby war der Trauzeuge auf der Hochzeit von Michael O'Hara und Kara Zor-El. Nachdem Michael auf einer Außenmission einige Mitglieder von Toby Sicherheitscrew sterben lassen musste, kühlte das Verhältnis der beiden Iren etwas ab. Ihre Freundschaft wurde zerstört, da Michael Toby des Verrats beschuldigte (als Toby seinem kriminellen Bruder die Flucht ermöglicht haben sollte) und sich Michael auf die USS T'Plana-Hath NCC-31504 hat versetzen lassen. Michael O'Hara starb am 02.03.2383 während eines Gefechtes an Bord der USS T'Plana-Hath. Dieses Ereignis führte unter Anderem zu Tobys schweren Depressionen und dem Alkoholismus.

Kara O'Hara

Kara ist die Ehefrau von Michael O'Hara und auch eine gute Freundin von Toby. Zusammen haben Kara, Michael und Toby schon viel Spaß und Abenteuer erlebt. Zeitweise machten sich Kara und Toby Sorgen um die unberechenbare Gefühlslage von Michael und trafen sich deshalb heimlich, um eine Lösung zu finden. Des Weiteren unterstützte er sie, als sie mit der Trennung von Michael klar kommen musste. Nachdem Kara sich auf die USS Rhode Island NCC-76241 versetzen ließ und Michael starb, brach der Kontakt zur ihr fast ab. Mittlerweile ist der Kontakt ganz zum Erliegen gekommen, nach dem Kara aus der Sterneflotte austrat.

William Tracer

William Tracer, war der Leitende Medizinische Offizier an Bord der USS Ares. Er wurde von Toby lange Zeit wegen seiner Abneigung zu jeglichen Ärzten schlecht behandelt. Erst nach einiger Zeit akzeptierte er William und versuchte, einen guten Kontakt zu ihm aufzubauen. Mittlerweile hat William den Dienst quittiert. Der Kontakt ging dadurch leider ebenfalls verloren.

Saori Harada

Saori Harada war der Leitende Wissenschaftsoffizier an Bord der USS Ares. Toby versuchte schon von Anfang an einen guten Kontakt zu ihr aufzubauen und sie in die Crewgemeinschaft der USS Ares mit einzubringen. Mittlerweile ist sie eine gute Freundin von Toby geworden und er vertraut sich ihr bei Problemen an. Seit Saori 2386 durch einen Transporterunfall auf die USS Troy kam, fühlt sich Toby noch ein wenig heimischer an Bord.

Hannah von Salis

Hannah von Salis war zuletzt der Erste Offizier an Bord der USS Liray. Toby trat ihr in der Anfangszeit, als sie noch Taktischer Offizier war, mit leichter Abneigung gegenüber, da er immer noch Michael als einzig wahren Ares-Taktiker ansah. Durch ein Gespräch im Casino, in dem er sich ihr anvertraute, fand er wieder ein wenig zu sich selbst und begann seinen neuen Lebensabschnitt. Nachdem er die USS Ares verlassen hatte, sahen sich die Beiden einige Zeit nicht mehr. Ende des 2. Quartals 2384 kam es zwischen den beiden zu einem Wiedersehen, welches in einem One-Night-Stand endete. Nach diesem, traf sich Toby noch einmal mit der jungen Frau, was zu erneuten, engem Kontakt führte. Bedingt durch die räumliche Trennung zwischen Hannah und ihm riss dieser Kontakt jedoch wieder für ein ganzes Jahr ab. Mittlerweile versuchen die Beiden per Subraum den Kontakt auszubauen und sich dadurch wieder näher zu kommen. In der Zeit, wo Toby an einer Geheimdienstmission teilnahm, wurde die USS Liray außer Dienst gestellt und Hannah kehrte, zwecks eines Masterprogramms an der Akademie, zur Erde zurück. Nach seiner Rückkehr bemerkte Toby, der weder von der Außerdienststellung der Liray, noch von Hannahs Rückkehr zur Erde wusste, dass Hannah sich nicht mehr bei ihm meldete. Dies bereitet ihm bis heute Kummer.

Offplay-Informationen

Was war geplant...

Geplant war der Charakter Toby MacManus als irischer Sturkopf und eine Art Anti-Held. Ein eher düstere Charakter, welcher eigentlich weniger in die utopische Friedenwelt der Föderation reinpasst. Es sollte einige gut ausgeprägte positive Eigenschaften haben, welche aber von mehreren negativen Eigenschaften überschatten werden sollten. Auch sollte er als rauchender, trinkender und sich prügelnder Frauenheld erscheinen. Eine Musterkarriere mir Aufstieg zum XO oder KO war nicht geplant, sonder eher eine durchwachsene Sternenflottenlaufbahn mit einigen negativen Ereignissen und vielleicht sogar der einen oder anderen Strafe und Degradierung.

...und wie wurde wirklich gespielt

In der Umsetzung konnte ich einige negative Aspekte des Charakters ausspielen, wie z.B. seine Trinkgewohnheiten, das Rauchen und seinen irischen Sturkopf. Geprägt wurde der Charakter zudem durch die Freundschaft mit Michael O'Hara und der am Ende negativen Geschichte. Durch diese konnte man einen kleinen seelischen Verfall des Charakters spielen, welcher ihn zu dem gemacht hat, was er heute darstellt. Die geplante durchwachsene Karriere konnte nicht so wie geplant umgesetzt werden, zwar konnte ich die Beförderungen zeitweise herauszögern, nur wurde nicht alles Negative so gespielt wie geplant. Der jetzigen Posten als Erster Offizier der USS Troy war nie geplant, verschaffte mir aber die Möglichkeit den seelischen Stress des Charakters weiter auszuspielen.

Erscheinungsbild

Im realen Leben zeigen den Bilder von Toby MacManus den Schauspieler Josh Duhamel, welcher bekannt ist aus den beiden Transformers Filmen.