Tomas Sydney

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Theorie ist, wenn jeder weiß wie es geht aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn es funktioniert aber keiner weiß wie."


Lieutenant Tomas Sydney ist ein Offizier der Sternenflotte und unterrichtet an der Sternenflottenakademie in San Francisco in Waffenkunde. Ebenfalls ist er Leiter der Kadetteneinheit Epsilon.

Werdegang

Kindheit und Jugend

Tom lebte mit seiner Familie in der kleinen Stadt Landsberg am Lech auf der Erde, welche auf dem Europäischen Kontinent liegt in Deutschland. Das Haus, in dem sie wohnten, befand sich seit Generationen im Besitz der Familie (seit Ende des 20 Jahrhunderts). Er äußerte schon sehr früh den Wunsch einmal zur Sternenflotte gehen zu wollen, was aber nicht im Sinne seiner Eltern war. Die hatten eigentlich eher gewollt, dass er ihr Café weiterführt und in dem Haus weiterhin wohnen würde. Sie hatten Angst, dass ihm das gleiche passiert wie der USS Voyager NCC-74656, welche wenige Jahre zuvor wieder aus dem Delta Quadrant zurückgekehrt war, wo sie mehrere Jahre verschollen waren. Als er aber dann 19 war, verließ er seine Eltern und ging nach San Francisco.

Akademie

Akademie d. SF..jpg

1. Jahr

Tom musste wie jeder andere der zur Akademie wollte als erstes die Aufnahmeprüfung absolvieren. Da er diese nicht beim ersten mal schafte wiederholte er sie ein Jahr darauf und wurde dann in die Akademie aufgenommen. Dort lief es dann am Anfang recht gut für Tomas. Der junge Kadett traf viele alte Freunde wieder und fand auch neue. In Fächern in denen es um Taktik und Strategie ging war Tom besonders gut. Durch die sehr guten Leistungen in diesem Bereich und da er im ersten Jahr sehr fleißig war, wurde er dann befördert zum Cadet Third Class.

2. Jahr

Im zweiten Jahr musste er sich dann für eine Fremdsprache entscheiden. Da er eine Sprache wollte die ihm mal einen Vorteil erschafen könnte und da er eine große Abneigung gegenüber Klingonen empfindet, wählte er nicht Klingonisch, sonder Romulanisch. In diesem Jahr lernte Tom auch seine erste wirkliche Freundin Josy kennen. Die Beziehung hielt leider nicht sehr lange, da Josy Tom betrogen hatte.

3. Jahr

Anfang des dritten Jahres traf er dann seine zweite Freundin an der Akademie. Obwohl er sich versprochen hatte erst mit jemandem zusammen zu kommen, wenn er auf einer Einheit war, lies er sich auf eine Beziehung mit der süßen Sue ein. Da er daraufhin nur noch Gedanken für sie hatte gingen seine Leistungen wieder etwas runter, doch er schafte das Jahr. Die Beziehung mit Sue hielt bis die beiden versetzt wurden.

4. Jahr

Das vierte Jahr verlief eigentlich ohne besondere Ereignisse. Tom hielt seine durschnitlichen Leitungen oder verbesserte sie. Das Ende des Jahres war für den Kadetten ein schweres Ende. Sue wollte sich auf ein Schiff versetzen lassen, welches nahe der Einheit von Tomas war. Dies klappte auch und die beiden blieben in Kontakt. Doch zwecks Schwierigkeiten auf dem Schiff lies Sue sich dann versetzen. Seitdem hat Tomas nur noch mäßigen Kontakt per Subraum.

Sternenbasis 613

Strawberry.jpg

Als Tomas mit der Akademie fertig war hatte er die Wahl zwischen zwei Posten. Einmal die USS Fenrir und zweitens Sternenbasis 613. Nachdem Tomas erstmal Erfahrung auf einer ruhigen Einheit sammeln wollte entschied er sich für die Sternenbasis und bekam gleich eine Leitende Position. Kurz nach Antritt seines Dienstes wurde er und einige andere Offiziere entführt, da sie sich an nichts erinnerten, konnten sie auch niemanden zur Hilfe rufen und flohen in eine Schneewüste. Da Tom's Bein bereits Gebrochen war, wurde es als sie gerettet wurde abgenommen, da es wohl nicht zu heilen war. Trotz diese Vorfalls gewöhnte sich Tom sehr schnell ein und mochte den doch eher ruhigen Dienst außerhalb des Förderation Gebiets sehr. Doch der Dienst auf der Sternenbasis blieb nicht immer so ruhig. 2394 als die Tholianer gegen die Förderation in den Krieg zogen, gab es Momente, wo er sich gewünscht hat, er hätte die Fenrir genommen. In dem darauf folgendem Kriegsjahr wurde der junge Offizier oft auf Außenmissionen geschickt. Unteranderem fanden er zusammen mit Lt. McKenzie und VAdm. Davion einen Tholianer der gegen Yntak'Un war, was das Ende des Krieges erbrachte. Ebenfalls war er als Sicherheitseskorte bei den Verhandlungen auf Qo'nos dabei.

Akademie

Akademie d. SF..jpg

Nachdem der Krieg mit den Tholianern beendet war lies sich Tomas auf die Akademie versetzen, um dort weiter zu studieren und ebenfalls zur Ausbildung einer Kadetteneinheit. Tomas kaufte sich dort dann auch sofort eine Wohnung. Da der Weg zur Akademie dann doch weiterer war als gedacht und er die öffentlichen Transportmittel nicht allzu sehr mochte, hohlte sich Tom auch ein Hovercar. Nachdem Tom zwei Jahre an der Akademie als Lehrer gearbeitet hatte, erreichte ihn die Nachricht das seine Mutter einen Unfall hatte und schwer verletzt war. Die daraus resultierende Gehbehinderung veranlasste Tom sich beurlauben zu lassen und zu seiner Mutter zu gehen und sich um sie zu kümmern. Kurz nachdem er gegangen war kam ebenfalls sein Bruder bei ihnen an und die beiden kümmern sich seitdem um ihre Mutter.

Dienstakte

Chronologischer Karriereverlauf

Y-c1.png 8.1.2389 - Beförderung Cadet Fourth Class - Aufnahme in die Sternenflottenakademie
Y-c2.png 8.1.2390 - Beförderung Cadet Third Class - Abschluss der Grundlagenkurse
Y-c3.png 8.1.2391 - Beförderung Cadet Second Class
Y-c4.png 8.1.2392 - Beförderung Cadet First Class
Y-o1.png 30.7.2393 - Beförderung zum Ensign durch Commodore Shane E. O'Neil
Y-o1.png 30.7.2393 - Versetzung auf Sternenbasis 613 als SC&TO
Y-o2.png 7.4.2394 - Beförderung zum Lieutenant Junior Grade.
Y-o2.png 5.3.2395 - Versetung auf die Sternenflottenakademie in San Francisco als Ausbilder für die Kadetteneinheit Epsilon.
Y-o3.png 15.4.2395 - Beförderung zum Lieutenant.
Y-o3.png 9.3.2397 - Beurlaubung auf unbestimmte Zeit auf eigenen Wunsch hin

Medizinische Akte

68424,37 - Eine zertrümmerte Kniescheibe am rechten Bein durch eine Schlägerei mit einem Nausikaaner nach einem Streit. Ihm wurde eine künstliche Kniescheibe eingesetzt.

70690,66 - Verlor sein rechtes Bein nach einer Entführung durch die Grinori. Sein rechtes Bein wurde künstlich nachgezüchtet.

Famillie

Joffrey Sydney

Joffrey ist acht Jahre älter als sein Bruder und ist ebenfalls Offizier. Er dient auf Sternenbasis 3 im Orbit von Andor. Er und sein Bruder Tom hatten nie so wirklich das Verhältnis das Bruder haben. Erst als der Vater von beiden starb verbesserte sich ihr Verhältnis und die beiden haben möglichst viel miteinander unternommen. Joffrey ist der Sternenflotte erst sehr spät beigetreten, da er seine Mutter nicht alleine lassen wollte nachdem ihr Mann starb. Erst als er 25 war ist er der Sternenflotte beigetreten. Mittler weile bekleidet er den Rang des Lieutenant Junior Grade und ist Sicherheitsoffizier. Nach einem Zwischenfall auf Andor an dem er beteiligt war, wurde er degradiert zum Ensign und an die Akademie in San Francisco versetzt.

Katherine Sydney

Katherine wurde ebenfalls in Landsberg geboren und lebt auch immer noch dort. Sie betreibt ein kleines, aber sehr beliebtes Café. Seit dem Tod von ihrem Mann ist sie nicht mehr so lebensfroh wie früher. Auch das ihre beiden Söhne mittlerweile nicht mehr bei ihr wohnen, macht sie traurig. Sie ist mittlerweile 57 Jahre alt. Ihr Mann kam bei einem Shuttleunfall ums Leben

Hobbys & Interressen

  • Tanzen (Rock'n'Roll)
  • Gitarre spielen
  • Fahrad fahren
  • Interrese am 21. Jahrhundert

Interesse am 21. Jahrhundert

Tom hat sich schon sehr früh für das 21.Jahrhundert interessiert obwohl Geschichte nie seine Stärke war. Das Interesse kommt eher daher, dass seine Familie bis ins 18. Jahrhundert zurückging und er in einem Haus aus dem Ende des 20. Jahrhunderts lebte. Er hat mit 15 Jahren einen Nachbau von einem Ford Mustang 1967 GT500 bekommen. Er hat viel Zeit damit verbracht an dem Wagen rum zubasteln, aber seit er auf der Sternenbasis dient kommt er nicht dazu, hat aber ein paar nette "Schrauber" Simulationen. Das Auto hat mittlerweile einen Filter, welcher die Abgase neutralisiert, deshalb darf er nun auch auf Straßen rumfahren.

Sprachen

  • Romulanisch (ein paar Brocken)
  • Deutsch (fließend)
  • Föderationsstandard (fließend)
  • Französisch (nur ein bisschen)

Stärken & Schwächen

Stärken

  • Strategisches Denken
  • Große Ausdauer
  • Neugier

Schwächen

  • Ein wenig Denkfaul
  • Nicht der stärkste
  • Etwas Schüchtern
  • Neugier

Charakter

Tom ist ein eigentlich sehr offener Mensch. Er sagt das was er denkt, auch wenn das manchmal nicht die Meinung seiner Vorgesetzten oder anderer Personen ist. Auch wenn Tomas ziemlich offen gegenüber bekannten Personen ist, fällt es ihm etwas schwer einfach auf fremde Leute zu zugehen und diese anzusprechen, was als Sicherheitschef nicht immer vorteilhaft ist.

Tom versucht immer möglichst locker zu wirken, auch wenn das nicht immer so rüberkommt, da er versucht stets höfflich zu sein und nicht irgendwie flapsig zu wirken.

Nachdem ein Klingone das Shutle flog indem sein Vater umkam, hasst er Klingonen. Vorallem, weil dieser Klingone den Unfall überlebt hat und sich nicht mal bei der Famillie entschuldigt hat. Dieser Hass war auch der Grund, weshalb er sich gegen die Fenrir entschieden hat. Er weiß zwar das nicht alle Klingonen so sind, aber er empfindet es trotzdem als sehr schwer mit einem Klingonen zusammen zu arbeiten.

Freunde

Sophie Davion

Tommy hat Sophie kurz nach seiner Ankunft auf der SB kennen gelernt und hat sich eigentlich auch gut mit ihr verstanden. Tomas und Sophie treffen sich des öfteren auch mal. Tom schätzt die junge Terranerin mittlerweile sehr. Als die beiden zur Erde flogen, machten die Beiden zusammen auf Renat III zusammen Urlaub bei den Agura.

Sue Dawson

Tom lernte Sue dur Zufall kennen, als er auf dem Weg in sein Quartier war. Bei beiden war es Liebe auf den ersten Blick. Er lud die junge Kadettin sofort ein zum Essen sobald sie Zeit hatten. Es dauerte nicht lange bis die beiden ein Paar waren und jede freie Minute miteinander verbrachten. Die Leistungen der beiden litten zwar ein wenig unter ihrer Liebe, doch das störte die beiden nicht. Am Ende der Ausbildung kam dann ein schwieriger Augenblick für beide, sie mussten sich nämlich für einen Posten entscheiden. Beide wählten einen Posten wo sie sich möglichst oft sahen. Da Sue Probleme mit ihrem Vorgesetzten hatte lies sie sich auf ein Schiff versetzen, welches später wegbeordert wurde.

Kollegen

  • Vice Admiral Davion: Tom empfindet es als große Ehre unter einem so erfahrenem Offizier zu dienen, doch findet das sie 2394, als die Tholianer angriffen, etwas zu aggresiv vorgegangen ist. Als aber die Tholianer auch die SB angegriffen haben verstand er das Aggresive Vorgehen der Admiral.
  • Commander Hamilton: Tomas schätzt Gavin als Kollegen sehr. Auch wenn er keinen wirklich privaten Kontakt zu dem Commander hat, sieht er ihn als Vorbild an.

Tomas' Wohnung

Tomas Quartier.png
Tomas' Wohnung

Als Tomas wieder zurück an die Akademie ging, kaufte er sich in San Francisco nahe der Akademie eine Wohnung, da ihm die Wohnungen auf dem Campus nicht zusagten. Die Wohnung war zu einem Großteil schon eingerichtet, weswegen Tom nur noch ein paar Kleinigkeiten einbaute bzw. umtauschte wie den Teppich oder die Sofas. Ebenfalls lies er sich einen Replikator einbauen. Die Ecke mit dem Schreibtisch baute er auch ein wenig um, da er es schon immer haste auf eine Wand zu starren. Damit nicht jeder der reinkommt auf seinen Schreibtisch schauen kann, kaufte er sich noch eine kleine Pflanze, welche er davor stellte.
Die Wohnung von Tomas liegt im Sunset District, am Sunset Boulevard ungefähr 700m vom Strand entfernt. Da die Strecke bis zur Horseshore Bay, in welcher die Akademie liegt, zu lang ist um sie zu laufen oder auch mit dem Fahrrad zu fahren, hohlte sich Tom ein Hovercar. Das Hovercar hatte 4 Sitze und war mit einem aufmachbarem Dach ausgerüstet. Eigentlich wollte er versuchen sein Auto nach San Francisco zu bringen und dieses zu nutzen, doch dafür bekam er keine Genehmigung.

Alternative Zeitlinie

In einer alternativen Zeitlinie, welche von den Tholianern geschaffen wurde. In dieser Zeitlinie haben die Klingonen deb Tholianern im Krieg geholfen und die Föderation so gut wie zerstört. Die Klingonsischen Streitkräfte drange vor bis nach Vulkan. Die Sternenbasis 613 und der Eden Dreibund wurden dort bereits eingenommen und sollten ein Protektorat werden.
Tomas kam damals nicht damit klar, dass Admiral Davion kapitulierte. Deswegen quittierte er seinen Dienst und wurde zu einem Waffenhändler und Attentäter. Nach einiger Zeit im "Untergrund" kam eine ehemalige Offizieren der Sternenbasis, welche Informationen hatte über diese Zeitlinie. Tomas und einige andere Ex-Offiziere schmiedeten einen Plan um diese Zeitlinie auszuradieren. Dies gelang ihnen auch.