Torben Rasmussen

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Wen die Götter lieben, den führen sie zu der Stelle, wo man seiner bedarf."


Petty Officer Second Class Torben Rasmussen (Mensch) ist Unteroffizier an Bord der USS Esquiline NCC-83716 und gebürtig am 11. August 2361 in Bergen, Erde. Er ist in der Sicherheitsabteilung als Sicherheitsunteroffizier eingesetzt.


Lebenslauf

Am 11. August 2361 als Sohn eines christlichen Pfarrers und einer Politikwissenschaftlerin geboren, stellte sich Torben Rasmussen rasch als echter Racker heraus. Der Hund der Familie (und ein paar andere Tiere noch dazu) litten unter seiner etwas arg überbordenden Tierliebe in den ersten Jahren. So vertrug der Hund nicht die Cornflakes von Torben, die dieser aufgrund einer noch unbehandelten Laktoseintoleranz mit Sojamilch tränkte, was wiederum dem Magen des Hundes missfiel, der mit den Cornflakes gefüttert wurde. In den relativ ruhigen Gegenden Schwedens hatte Torben nicht viel Kontakt mit der multispezifischen Gesellschaft der Föderation. Viel eher setzte er sich mit der Arbeit seines Vaters und der Geschichte der Menschen auseinander.

Er war bemüht zu lernen, jedoch wollte der Funke nie so recht überspringen. Die Noten waren gut, aber lange nicht so glänzend wie sie für die Sternenflottenakademie hätten sein müssen. Und obschon Torben seine Eltern sogar in der Pubertät respektvoll betrachtete, erfüllte er ihnen nie den Wunsch, seinem Vater einmal als Pfarrer nachzufolgen. Die kleine Dorfkirche der Häusersammlung nördlich von Bergen, in der die Familie lebte, hatte nur Jorge Rasmussen kennengelernt. Torben war entschlossen, seinen eigenen Platz im Universum zu finden. Etwas, das er in Büchern gelesen hatte, steckte ihn bereits im Alter von 15 Jahren an und ließ ihn nicht mehr los: Abenteuerlust.

Bereits mit 17 ging Torben zur Sternenflotte. Für die Akademie hatte es nicht gereicht, also versuchte er sein Glück als Mannschaftsmitglied und schlug diesen Weg ein. Als patenter junger Mann mit aufgewecktem Verstand, guter Konstitution aber lediglich manchmal etwas grobmotorischer Einstellung pflügte er sich seinen Weg durchs Anwärterfeld. Er diente lange Zeit auf der USS Persephone NCC-63540 und verdiente sich die Beförderungen hoch bis zum Petty Officer Second Class. Die Versetzung auf die USS Esquiline NCC-83716 geschah auf eigenen Wunsch nach einer gescheiterten Beziehung mit einer Kollegin auf der USS Persephone NCC-63540 um einen Tapetenwechsel zu bekommen.

Persönliches

Private Bindungen

Viel Kontakt hat Torben noch zu seinen Eltern. Ebenfalls viel Austausch betreibt er mit seinen Kollegen der Sicherheitsabteilung. Zu den meisten von ihnen hat sich sogar so etwas wie eine Freundschaft entwickelt. Er findet es wichtig, ihnen blind vertrauen zu können. Dieses Vertrauen ineinander ist einer der gewichtigsten Gründe, warum sich Torben für die Sternenflotte entschieden hat. Ein bedingungsloses Unterstützen untereinander, das nicht oft im Universum zu finden ist. Vor allem zu John Nelson, Dorian Cemsworth, Marcus Hume und Henry Hawkins hat er eine nähere Bindung gefunden. Auch mit einigen Damen an Bord war er aufgrund seiner durchaus beeindruckenden Gestalt schon aus - aber etwas Ernstes hat sich daraus noch nicht entwickeln können. Ein Umstand, der Torben selbst missstimmt.

Charakter

Als vergleichsweise religiöser Mensch ist Torbens Charakter ein Stück weit dogmatisch ausgerichtet. Er neigt dazu, Dinge mit vollem Eifer und voller Leidenschaft zu beginnen und sie dann mit voller Energie auch zuende zu bringen. Er macht keine halben Sachen. Unterbrechungen, Pausen und auch das Aufgeben sind ihm persönliche Gräuel. Er ist ein sehr liebevoller Mensch, der aber deutlich zwischen denen unterscheidet die er liebt und denen, die dieses Glück nicht haben. Ein Freund von Torben zu sein bedeutet, das für den Rest seines Lebens zu sein. Er hat nicht viel Freunde, aber die die er hat, sind Freunde fürs Leben. Und das wird von beiden Seiten über alle Maßen geschätzt. Torben ist ein recht humorvoller Mensch, Fürsorge und Wärme gibt es bei ihm reichlich. Indes ist er aufgrund seines nordischen Temperaments sogar für menschliche Verhältnisse ein klein wenig unterkühlt.

Hobbies

Wie auf den meisten Sternenflottenschiffen kommt auch Torben nicht um Sport herum. Bei ihm äußert sich das in einer enorm hochfrequenten Nutzung der Trainingsgeräte für Kraftsport und vielen Kletterstunden auf dem Holodeck. Bei den Übungen hat er auch viel Kontakt zu seinen Kollegen aus der Sicherheitsabteilung - neben der normalen Dienstzeit. Seit 2388 hat er auf der USS Esquiline NCC-83716 auch das Footballspielen schätzen gelernt. Das bietet ihm Gelegenheit, umzusetzen was er mag: Kraft, Teamwork und ein festes Ziel vor Augen. In seiner restlichen Freizeit liest Torben gerne Bücher über vergangene menschliche Kulturen und interessiert sich auch selbst für das Schreiben von Büchern. Obschon er seine eigenen literarischen Versuche streng unter Verschluss hält, füllt sich auch diese Schublade mit jeder Woche ein klein wenig mehr.