Tosk Trallun

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Psychologischen entsteht das Leiden durch Verhaftetsein: an eine Idee, an Ideale, an Meinungen, an Glauben, an Personen, an Konzepte.




Dr. Tosk Trallun (geb. 17. Februar 2361 in Las Vegas, Erde) ist ein promovierter und habilitierter, terranischer Psychologe und Kommandierender Offizier der Raumstation Davis Heartson.

Nach seinem sechsjähirgen Studium der Psychologie und der Klinischen Psychologie, sowie der Offiziersausbildung an der Sternenflottenakademie, San Francisco, diente Trallun 6 Jahre (2386 bis 2391) in der Sternenflotte als Schiffscounselor und Zweiter Offizier, auf der USS Pandora NCC-60582-A und der USS Whitehorse NCC-75647, sowie als Verbindungsoffizier beim Diplomatischen Corps der Föderation. Von 2392 bis 2393 war er Inhaber einer Professur für Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik an der Havard University. 2393 war er Passagier an Bord der USS Allende NCC-28942, die kurz darauf in der Galaxie Messier 83 verschwand. Dort wurde er wieder in den aktiven Dienst im Rang eines Commanders berufen und zum Leitenden Schiffscounselor ernannt. Nach der Zerstörung der Allende wurde er für einige Monate Leitender Counselor an Bord der USS Allende NCC-88942 und schließlich zum Kommanderenden Offizier der Raumstation Davis Heartson in der Galaxie Messier 83 befördert.

Trallun ist Doktor der Philosophie auf dem Gebiet der Klinischen Psychologie und Psychotherapie. Er betreibt zur Zeit Forschung auf dem Gebiet der Prävention bei psychischen Stresserkrankungen. Der promovierte Geisteswissenschaftler ist Begründer der Therapieform Psychoexplicatio und Publizist von wissenschaftlichen Arbeiten und populärwissenschaftlicher Literatur auf dem Gebiet der Psychologie.


Lebenslauf

Kindheit und Jugend (2361 bis 2380)

"Growing up ends toghether with your life."

Tosk Trallun
Tosk Trallun mit 14 Jahren
Tosk Trallun wurde am 17.02.2361, in Las Vegas, auf der Erde, geboren. Er hat eine recht glückliche Kindheit und seine Eltern haben ihm viele Freiheiten gelassen, während er in der kleinen Stadt Callonda aufwuchs. Zu seinen Eltern und seiner älteren Schwester hatte er ein sehr gutes Verhältnis. Seine Kindheit und Jugend widmete er vor allem dem Teenager sein und dem Party machen und weniger dem für die Schule lernen. In seiner Jugend begann er mit dem Kickboxen und dem Gitarre spielen, was er bis heute beides noch mit Leidenschaft weiterführt, auch wenn er nicht mehr die Zeit wie früher hat. Auch lernte er in der Schule seinen späteren Kollegen John Gerlando kennen, da die beiden in einem Jahrgang waren. Neben all dem Glücklichen in seiner Kindheit, musste er auch miterleben, wie ein Schüler auf dem Schulhof von einem anderen tot geschlagen wurde und danach versehentlich in ein Auto rannte. Das war einer der schwerwiegenden Gründe, warum er Psychologie studierte und auch kickboxte. Tosks Mutter wollte, dass er Bankkaufmann, oder Rechtsanwalt wurde, aber er entschied sich gegen Beides und ging zur Sternenflotte. Diesen Wunsch hatte vor allem dadurch, dass seine Schwester bereits einige Jahre zuvor versucht hatte bei der Sternenflotte aufgenommen zu werden, allerdings den Einstellungstest nicht geschafft hat. Daher war Tosks Mutter auch von dieser Idee nicht angetan, da sie befürchtete, dass Tosk den Einstellungstest bestehen würde und es dann zum Streit zwischen Tosk und seiner Schwester kommen würde. Diese Entscheidung von Tosk versetzte der Beziehung zu seiner Mutter und seiner Schwester einen Dämpfer.



Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten (2380 bis 2391)

  • Sternenflottenakademie und Starfleet Medical Academy (2380 bis 2386)
"Don't dream your life, live your dreams"
Nach erfolgreich bestandenen Einstellungstest, wurde Tosk im Jahr 2380 an der Sternenflottenakademie, San Francisco aufgenommen. Dort absolvierte er die Grund- und Offiziersausbildung, das Grund- und Psychologiestudium und studierte dann schließlich Klinische Psychologie an der Starfleet Medical Academy. Er galt als ein eher ruhiger und zurückhaltender Cadet, der durchschnittlichen Leistungen erzielte. Außerhalb des Unterrichts, gehörte die eine, oder andere Sauforgie dazu, was ihm die Ausbilder allerdings schnell austrieben. Sowieso gewann Tosk an der Akademie eine bis jetzt für ihn unvorstellbare Disziplin.
Einmal beobachtete er einen Streit zwischen zwei anderen Kadetten und wurde daraufhin von Commodore Hutches angesprochen. Trallun wollte auf die Frage, welcher der Beiden angefangen hätte, aus Kameradschaft nicht antworten. Dies respektierte auch der Commodore. Von diesen Moment an stieg der Commodore auch in Tralluns Achtung. Vorher hatte er ihn eher als streng und über diszipliniert eingestuft.
Tosk schloss die Akademie nicht mit Traumnoten ab, aber schließlich doch deutlich über dem Durchschnitt. Er bat am Ende darum, dass er auf die Pandora, ein Schiff der Prometheus-Klasse, versetzt würde, da er glaubt, dass wenn er es schaffte auf einem "Kriegsschiff" als Counselor erfolgreich zu sein, könne er auf jedem Schiff der Flotte dienen. 2386 wurde er zum Ensign befördert und als Leitender Counselor auf die USS Pandora NCC-60582-A versetzt.
  • Sternbasis 23 (2386)
Tosk hielt sich wenige Tage auf der Sternenbasis 23 auf und zwar als Zwischenstation, vor seiner Versetzung auf USS Pandora. Allerdings waren diese wenigen Tage auch entscheidend für ihn. Er erlebte an Bord der Basis das erste mal richtige Action, als das Holodeck eine Fehlfunktion hatte. Außerdem machte er dort seiner Freundin, Anna Stiller einen Heiratsantrag und heiratete sie, einige Monate später, schließlich auch auf der Basis.
  • USS Pandora NCC-60582-A (2386 bis 2387)
Die USS Pandora NCC-60582-A war das erste Schiff, auf dem Trallun gedient hatte. Es war sein Wunsch auf dieses versetzt zu werden, weil er glaubte, dass wenn man auf einem Schiff der Prometheus-Klasse als Counselor erfolgreich ist, könne man auf jedem Schiff der Flotte als Counselor dienen. Als Trallun auf die USS Pandora kam, hatte diese längere Zeit keinen Leitenden Counselor mehr gehabt, der vom Militär war, sondern ein Zivilist, Doktor Holden hatte das Sagen. Er übernahm die kleine Abteilung, welche aus nur drei Mitgliedern bestand, als taufrischer Akademieabsolvent. Nur Petty Officer Shodan Aroya war noch von der alten Abteilung übrig. Neben Trallun kam noch Dr. Gerlando dazu. Trallun lebte sich an Bord zügig ein und knüpfte Kontakte zur Crew. Er musste allerdings bereits Anfangs mit vielen schwierigen Problemen fertig werden. Unter anderen mit Konflikten unter Offizierskollegen, oder auch mit psychischen Auswirkungen, auf die ganze Crew nachdem die Pandora in eine Art technologisch erzeugten Traum gefangen war. Während des Geierkrieges stand er oftmals unter hoher Anspannung. Gegen Ende des Krieges stellte Robert Sullivan, der Chefarzt an Bord, ein Nervensyndrom Destilli bei Tosk fest und der Counselor musste die Sternenflotte und so auch die Pandora daraufhin verlassen.
  • Californian Psychological Research Institute (2387 bis 2388)
Auf der Erde arbeitete Tosk am Californian Psychological Research Institute, als Projektleiter des Programms "Sozialverhaltensstörungen aufgrund schwerer Traumata". Zwar konnte er dort wichtige Erkenntnisse sammeln, die ihm bei seiner späteren Promotion noch nützlich sein sollten, aber er wurde nie wirklich glücklich mit seiner Arbeit und war deswegen froh, als ein Mittel entdeckt wurde, welches die Symptome von Destilli unterdrückten und ihn so wieder Diensttauglich machte. An der Entwicklung war Robert Sullivan maßgeblich beteiligt. Nach fünf Monaten kehrte er daraufhin zur Sternenflotte zurück.
  • Wieder auf der Pandora (2388 bis 2389)
"Fürchte nicht das Chaos, denn im Chaos wird das Neue geboren."
Tosk wurde nach seiner Reaktivierung wieder auf die Pandora als Counselor versetzt, hatte allerdings eine neue Chefin - Ensign Alison Erin Sinclair. Er kam gut mit der neuen Leitenden Counselorin zurecht und hatte nur wenig Probleme mit ihr, da sie ihm alle Freiheiten lies. Auch hatte das Schiff eine neue Kommandantin und zwar die bisherige Taktische Offizierin Hannah von Salis. Er versuchte sich wieder in die Crew zu integrieren, aber gerade der Kontakt zu früheren Vorgesetzten erwies sich als schwierig, da Tosk häufiger als Früher die Grenzen übersah. Kaum war er wieder richtig an Bord, führte er die Verhandlungen mit Geiselnehmer, die die Counselorin Alison Erin Sinclair und Ensign Yayvin Tací Cor gefangen hielten. Nur wenige Tage später wurde er zu einer 30-tägigen Arreststrafe verurteilt, da er in eine Schlägerei mit Cor verwickelt war. Im Oktober 2388, gerieten Commander von Salis und Commander Varn unter den Einfluss einer Spezies mit Namen Gelan. Auch hier legte Tosk sich mehrmals mit dem Sicherheitschef und der Kommandantin an, da er sie auf der Krankenstation festhalten wollte. Im November 2388 wurde er überraschenderweise, trotz häufigen Fehlverhaltens, durch den Ersten Offizier Conrad zum Lieutenant Junior Grade befördert. Anfang des Jahres 2389 wurden die Kinder von Commander Varn entführt und die Frau des Commanders und Mutter der Kinder hatte einen Schock, da sie während der Entführung anwesend gewesen war. Tosk hatte zusammen mit Sinclair Haley Thomas therapiert, allerdings klärte sich dieses Problem größtenteils von selbst, als die Kinder wieder auftauchten. Bei einer Schlacht gegen die Que'Guro, wurden die USS Iwata NCC-69824 und die USS Providence NCC-75645, aus dem Schiffsverband der Pandora, vernichtet und die Pandora selbst verschwand zusammen mit einem Großteil der Crew. Tosk konnte nur gerettet werden, da er zuvor mit einigen Offizieren und Unteroffizieren des Schiffes auf der Planetenoberfläche von Samrus IV, in dessen Orbit die Schlacht stattfand, gewesen war.
  • Das weiße Pferd (2389 bis 2390)
Nachdem die Pandora nach der Schlacht bei Samrus IV als vermisst gemeldet wurde, wurde Tosk auf die USS Whitehorse NCC-75647, als Counselor versetzt, zusammen mit der restlichen Führungscrew und einiger anderer Besatzungsmitglieder. Im Juni 2389 wurde er durch Commander Conrad zum Lieutenant befördert. Als die Besatzung der Whitehorse sich noch nicht einmal richtig eingelebt hatte, wurde das Schiff in das Tohoka-System beordert, um die Opfer des Strahlenunfalls zu unterstützen und an der Operation Charon teilzunehmen. In dieser Zeit arbeitete Tosk vor allem an der wissenschaftlichen Konsole auf der Brücke, weniger als Counselor des Schiffes und half häufig als Wissenschaftsoffizier aus. Auch auf der Krankenstation unterstütze er ein paar mal den Chefarzt Sullivan. Am Ende der Operation Charon, wurde der Erste Offizier Harrison Conrad auf die USS Aurora NCC-81337 versetzt und bekam das Kommando über die Sovereign anvertraut. Somit rückte der bisherige Zweite Offizier und Leitender Medizinischer Offizier, sowie Tosks Freund, Lieutenant Sullivan auf den Posten von Hannahs Stellvertreter nach. Auch Alison Sinclair zog sich vom Counselor Dasein zurück und widmete sich ihrem Medizinstudium.
Als seine Frau sich schließlich im 9. Monat ihrer Schwangerschaft befindet, beantragte Tosk seine Versetzung auf die Deep Space 16, aber ihr wurde anfangs nicht stattgegeben. Anna bekam am 14. November 2389 (Sternzeit: 66870,35) ihre gemeinsame Tochter, Lyla Amelia. Nur wenige Wochen später trennten sich Anna und Tosk und haben sich scheiden lassen, da beide nicht mehr miteinander klar kamen und Anna Tosk betrogen hatte. Daraufhin zog Tosk seinen Versetzungsantrag zurück. Im Dezember 2389 legte die Whitehorse an der Sternenbasis 13 an und die Crew bekam erst einmal vier Wochen Urlaub. Diesen hatte Tosk genutzt, um seine Eltern und seine Schwester auf der Erde zu besuchen, sowie das Grab von Ladon Tvake Lianes.
  • Vertraute Heimat Pandora (2390 bis 2391)
Während des vierwöchigen Urlaubs der Whitehorsecrew, gelang es der Besatzung der USS Royal Oak NCC-75543 die verschollene Pandora und 38 Crewmitglieder, welche überlebt hatten, zu retten. Unmittelbar nach seinem Urlaub erhielt Tosk seinen Versetzungsbefehl zurück auf die Pandora, als Leitender Counselor und somit auch wieder als Teil des Führungsstabes des Schiffes. Vom Raumhafen Lunaport im Sol-System aus, wurde er zusammen mit alten und neuen Crewmitgliedern, an Bord der USS Liray NCC-78426, nach Deep Space 16 ins Rhunia-System gefolge, wo sich die Pandora zu der Zeit noch befand. Tosk bekam eine stark aufgestockte Abteilung an Bord zugeteilt, aufgrund der vergangenen Geschehnisse und die damit hohe geistige Belastung für die Crew. An die vakante Stelle von Sinclair rückte die Offizierin und Psychologin KayCee Ellen. Auch wurde Tosk mit seiner Rückkehr zum Zweiten Offizier und so zum Stellvertreter von Robert Sullivan ernannt. Kaum war die Besatzung an Bord, gelang es dem verwirrten Ingenieur Kurdal, das gesamte Schiff unter seine Gewalt zu bringen. Die Situation wurde geklärt, als der Bolianer sich selbst ausschaltet und im Folgenden an die Counselor der Deep Space 16 übergeben wurde.
Die Pandora wurde im Folgenden zur Sternenbasis 137 beordert, um Unterstützungsarbeit zu leisten. Auf ihrem Flug dorthin wurde Tosk während eines Außeneinsatzes in einer unbekannten Anlage mit einem Virus infiziert und konnte nur durch ein fremdes Medizinisches Hologramm gerettet werden. Kurzzeitig wurde die Pandora auch in das Zadan-System beordert und wurde Zeuge der Vernichtung von Syranus durch den vagabundierende Planet Moros. Die Kommandantin der Pandora Hannah von Salis verschwand spurlos, während eines Aufenthaltes auf der Sternenbasis 137. Da man vermutete, dass die Systeme der Basis manipuliert wurden, um ihr Verschwinden zu vertuschen, übernahm der Sternenflottengeheimdienst die Ermittlungen. Nach temporärer Schiffsführung durch Robert Sullivan, übernahm Commander Saskia McAllister das Kommando. Kurz vor der Kommandoübernahme borgte die Pandora eine gelanische Sonde bei der Typhonausdehnung, wobei Tosk im Hangar des Schiffes, durch einen herab fallenden Jäger, schwer verletzt wurde. Im August 2391 bekam Tosk ein Angebot vom Sternenflottenamt gemacht und nahm dieses auch an. Daher kündigte er seine Stellung auf der Pandora und flog mit der USS Iu'karl von der Sternenbasis 718 zur Erde.
  • Diplomatisches Korps der Föderation (2391)
Auf der Erde angekommen, beschäftigte Tosk sich mit der Einarbeitung in die romulanische Geschichte und Politik, da er als Verbindungsoffizier beim Diplomatischen Korps der Föderation, in Sachen romulanischer Beziehungen, eingesetzt werden sollte. Dort vertritt er nun die Interessen der Sternenflotte. Seine Erfahrung im Umgang mit den Romulanern kam ihm dabei zu Gute. Er lebte zunächst zwei Wochen in einer Wohnung in Los Angeles, später dann in Boston. Als Gastdozent war einige Male an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts) tätig. Seit August 2391 ist er auch Mitglied der Gesellschaft unabhängiger Psychologe des Föderalen Verbandes für Psychologie. Im Oktober des selben Jahres wurde Tosk, nach mehrwöchiger Einarbeitungsphase, nach Rho Tucanae A IV versetzt, wo er direkt das Diplomatische Korps nun vor Ort unterstützt und von nun an auch seinen Wohnsitz hat. Mit seiner Versetzung erfolgte auch seine Beförderung zum Lieutenant Commander. Dieser Tätigkeit ging Trallun allerdings nur sehr kurz nach, da er eine attraktive Stelle im zivilen Bereich angeboten bekam. Nach nur wenigen Monaten, lies Tosk sich in den Reservestatus versetzen und verlies die Sternenflotte.

Harvard University (2391 bis Gegenwart)

Nach 11 Jahren in Sternenflotte trat Tosk eine Professur an der Harvard University an und widmet sich vollständig seiner Forschung und der Lehre. Im November 2391 fand er wieder mit seiner Ex-Frau Anna Stiller-Trallun zusammen und die beiden heirateten an Neujahr 2392 zum zweiten Mal. Sie leben nun mit ihrer gemeinsamen Tochter Lyla in Cambridge (Massachusetts) auf der Erde. Seit November 2392 ist er auch Leiter der Universitätsseelsorge und Mitglied im Promotionsausschuss seiner Fakultät.

Karriere

Dienstakte der Sternenflotte

Tabellarischer Karriereaufstieg

Akademie d. SF..jpg
Sternenlottenakademie
Prometheus-Klasse Achteransicht.jpg
USS Pandora NCC-60582-A
Defiant-Klasse.jpg
USS Whitehorse NCC-75647
  • 29.10.2380 - 57827,09:Cadet Fourth Class Aufnahme an der Akademie der Sternenflotte. Beginn der Grundausbildung.
  • 26.11.2386 - 63902,45:Ensign Studienabschluss und Akademieabschluss (Master of Arts). Beförderung zum Ensign.
  • 29.10.2387 - 64824,40:Ensign außer Dienst a.D. Ehrenvolle Entlassung aus der Sternenflotte.
  • 13.11.2388 - 65867,58:Lieutenant Junior Grade Absolvierung des Kommandolehrgangs Stufe 1.
  • 16.08.2391 - 68623,72:Lieutenant Versetzung zum Diplomatischen Korps der Föderation als Verbindungsoffizier der Sternenflotte.
  • 04.01.2392 - 69008,25:Lieutenant Commander Versetzung in den Reservestatus.


Akteneinträge

Auszeichnungen und Belobigungen




Vermerke

Disziplinarisches:

  • 65331,49: Ens. Tosk Trallun machte sich der schweren Körperverletzung an Ens. Yayvin Tací Cor schuldig. Auf Grund persönlicher Differenzen kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den Ensign, in dessen Verlauf Ens. Cor schwere Schäden an seinem rechten Auge davon trug. Der Kampf konnte nur durch das Einschreiten zweier Sicherheitsoffiziere beendet werden.
    Der Ensign wird zu 30 Tagen Arrest verurteilt und erhält eine zweimonatige Beförderungssperre. Zudem ist vor der Rückkehr in den Dienst ein Gespräch mit einem Psychologen verpflichtend, der über weiteren Therapiebedarf entscheidet. Von schärferen Strafmaßnahmen wird abgesehen, da Ens. Cor maßgebliche Mitschuld an dem Vorfall einräumte.
Gez. Commander Hannah von Salis
Kommandierender Offizier, USS Pandora NCC-60582-A

Leistungsabzeichen der Akademie:

Verliehen durch die Sternenflottenakademie, San Francisco.




Medizinische Akteneinträge

USS Pandora NCC-60582-A

  • 64248,70: Starke Kopfschmerzen und temporäre Erblindung aufgrund eines Phaserschusses ins Gesicht. - Ens. Robert Sullivan, LMO
  • 65879,57: Gebrochenes Schultergelenk, drei gebrochene Rippen, mittelschwere Gehirnerschütterung aufgrund eines Unfalles. - Ltjg. Robert Sullivan, LMO
  • 67197,84: Infektion mit einem unbekannten, sich nicht replizierenden Virus. Symptome: Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schweißausbrüche und Atemprobleme. Behandlung durch ein fremdes Medizinisches Notfallshologramm. Entlassung von der Krankenstation nach 24 Stunden Beobachtung. - Ltjg. Oxor, MO
  • 67889,16: Wirbelkörperfraktur, mit Rückenmarkverletzung, fünf Rippenbrücke, mehrere innere Verletzungen und ein Schädel-Hirn-Trauma zu aufgrund eines Unfalles. Erforderliche Notoperation erfolgreich. Entlassung von der Krankenstation nach 120 Stunden Beobachtung und Rehabilitation. - Lt. Alison Erin Sinclair, LMO



Karriere im zivilen Umfeld

Bildung

Aus- und Weiterbildungen

  • 31.10.2392: Approbation zum Psychologischen Psychotherapeut

Tätigkeiten

  • 02.11.2387 - 15.03.2388: Projektleiter am Californian Psychological Research Institute (Studie zu Störungen im Sozialverhalten aufgrund Traumata)
  • Seit 03.01.2392: Professur für Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik an der Harvard University



Publikationen und Forschung

Promotionsurkunde


Populärwissenschaftliche Literatur:

  • 2388: Wenn ein Psychologe sich selbst sieht
Erfahrungsbericht von Tosk Trallun, M.A. (65568,67)
  • 2391: Die Eleganz des Verstandes
Über Erleben und Verhalten, verborgene Seelen und moderne Psychologie (68635,21)
  • 2392: Stressbewältigung im Alltag: "Eben doch alles nur Kopfsache..."
Ratgeber zur Vermeidung und Bewältigung von Stresssituation im Alltag (69678,30)


Fachliteratur:

  • 2388: Sozialverhaltensstörungen aufgrund schwerer Traumata (Dissertation)
Studie zu verschiedenen Therapieformen im Bereich der Behandlung von Sozialverhaltensstörungen (66077,40)
  • 2389: Psychoexplicatio
Theoretische Ausarbeitung der Psychoexplicatio von Dr. Tosk Trallun (66564,15)
  • 2390: Psychoexplicatio in der Praxis
Praktische Ausarbeitung der Psychoexplicatio von Dr. Tosk Trallun (67080,99)
  • 2390: Soziale Strukturen in der Sternenflotte (Habilitationsschrift)
Modelle sozialer, schichtartiger Strukturen an Bord von Raumschiffe der Sternenflotte (67876,40)
  • 2392: Grundlagen der Allgemeinen Psychologie
Lehrbuch für Studienanfänger im Fach Psychologie (69008,25)



Persönliche Informationen

Charakter und Persönlichkeit

Im Laufe seines Lebens machte Tosk Trallun zahllose Charakteränderungen durch. Oberflächlich betrachtet ist er relativ charmant und freundlich und versucht stets einen guten Eindruck zu hinterlassen. Er hat im Laufe seiner Offizierskarriere gelernt, eine kühle Professionalität und einen starren, militärichen Umgangston an den Tag zu legen. Allerdings kann man schon bei einfachen Gesprächen mit Tosk erkennen, dass er idealistisch und relativ rebellisch ist. Oft sind seine Ansichten in keinster Weise deckungsgleich mit denen der Allgemeinheit, was durch einen hohen Grad an Sturrheit noch verstärkt wird. Zwar kann man Tosk nicht als Pazifisten bezeichnen, aber er neigt doch dazu kriegerischen Verhalten schnell und massiv zu kritisieren, wobei er wenig Rücksicht auf Protokolle oder Umgangsformen legt. Sobald allerdings die Rede auf Tosk selbst kommt ist er reserviert und distanziert. Nur wenigen Leuten gestattet er einen Einblick in seine Gefühlswelt, welche stark ausgeprägt ist und vor allem durch die Scheidung von seiner Frau massiv beeinflusst wurde.

Nervensyndrom Destilli

Tosk leidet an dem Nervensyndrom Destilli, welches erst seit 2176 im Föderationsraum bekannt ist und noch dazu höchst selten. Es tritt überwiegend bei männlichen Vertretern der Spezies Mensch auf. Wenn die Symptome eher schwach sind, kann das Syndrom durch eingehende, meist mehrmonatige Behandlung völlig beseitigt werden, aber bei einer schweren Ausprägung, wie Tosk sie besitzt, gibt es nur die Möglichkeit die Symptome mit Medikamenten zu unterdrücken. Daher nimmt Tosk auch regelmäßig Tabletten ein und muss ständig mit erneuten Anfällen der Krankheit rechnen. Durch einen Anfall im November 2391, starben in Tosks linker Hand und seinem Unterarm, mehrere Nerven ab, sodass er dort kein Gespür mehr hat.

Eltern und Geschwister

Vater

Robert Ericson Trallun
Robert Ericson Trallun wurde am 02.08.2321 in Lyon, Frankreich geboren. Bereits kurz nach seinem Schulabschluss zog er in die Stadt Callonda in den ehemaligen Vereinigten Staaten und lernte dort seine spätere Frau Jessica Leraa kennen. Er hat Physik und Astrophysik auf der Erde an der Callonda Nevada University studiert und mit einem Master of Science abgeschlossen. Er arbeitete an diversen zivilen Forschungsinstituten auf der Erde, größtenteils in Las Vegas. Bevor seine Kinder Tosk und Sarah geboren wurden, verlies er auch noch regelmäßig die Erde, um an Forschungsexpeditionen teilzunehmen. Früher konnte er die Sternenflotte nie leiden, da er die Überzeugung vertrat, diese würde die Wissenschaft ausschließlich auf militärisch, wertvolle Dinge beschränken, wie Waffentechnologien. Er setzt sich mit dem Thema Flotte aber mehr auseinander, als seine beiden Kinder beschlossen dieser beizutreten und er akzeptierte diese Entscheidung. Er unterstützt Tosk bis heute bei fast allem, was dieser tut und er hat ihn auch mehrfach ermutigt seinen Dienst wieder aufzunehmen, nachdem Tosk entlassen wurde. Fast immer stand er zwischen Tosk und seiner Mutter, wenn es Streit gab und half den Beiden miteinander klar zu kommen. 2389 kündigte Robert bei seiner momentanen Arbeitsstelle und nahm eine Stelle an einer irdischen Schule an, wo er nun Physik unterrichtet.

Mutter

Jessica Trallun
Jessica Trallun (geb. Leraa) wurde am 11.03.2331 in Florida geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester und arbeitete in einem Krankenhaus in Las Vegas. 2388 kündigte sie ihre Stelle, um sich ausführlich um ihre Interessen und Hobbys zu kümmern. Vor allem hat sie vor viel zu malen und sich künstlerisch zu bilden. Die Entscheidung, dass Tosk und Sarah zur Sternenflotte wollte, unterstützte sie nicht, vor allem nicht bei Tosk, da dessen Schwester erst wenige Jahre zuvor abgelehnt wurde und sie somit einen Familienkrach befürchtete. Sie sah ihren Sohn immer als Betriebswirt, oder Rechtsanwalt, was Tosk gerade zu lachhaft fand, da ihn weder Jura, noch Wirtschaft in irgend einer Form interessierten. Eine Zeit lang war die Stimmung zwischen den beiden stark unterkühlt und , doch inzwischen kommen die Beiden besser miteinander klar. Jessica hat akzeptiert, dass ihr Sohn nun einmal ein Offizier ist.

Sarah Miller
Sarah Miller (geb. Trallun), ist die ältere Schwester des Sternenflottenoffiziers Tosk Trallun. Sie wurde am 04.12.2358 in Callonda geboren. Sie ist verheiratet mit Yannick Miller, einem Buchautor von Thrillern. Sie selbst studiert sie Biologie und Chemie auf Lehramt an der Callonda Nevada University. Früher war es ihr Traum gewesen zur Sternenflotte zu gehen und Offizier zu werden, aber sie scheiterte an dem Auswahlverfahren. Da ihr jüngerer Bruder Tosk aufgenommen wurde, führte das zu heftigen Streit zwischen den beiden, der erst abflaute, als Tosk auf sie zuging und die Beiden sich aussprachen. Inzwischen haben beide wieder ein ziemlich gutes Verhältnis, was nicht zuletzt der Vater der Beiden zu verantworten hat. Obwohl Tosk sie mehrfach versuchte dazu zu bewegen, sich nochmals zu bewerben, tat sie das nicht, aus der Angst heraus, wieder abgelehnt zu werden. Síe kann sich aber gut vorstellen später einmal als Lehrerin zu unterrichten und ist somit größtenteils vom Traum Sternenflotte weggekommen.

Tochter

Lyla Amelia Stiller Trallun ist Tosks und Annas erstes und bisher einziges Kinde. Sie wurde am 14. November 2389 auf der Deep Space 16 geboren. Obwohl Lyla eine Woche zu früh dran war, ist sie kerngesund geboren worden und war bereits kurz nach der Geburt sehr lebhaft. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern in einem gemeinsamen Wohnhaus in Cambridge (Massachusetts) auf der Erde.

Wichtige Personen

Hannah von Salis
Hannah von Salis ist die Kommandierende Offizierin der Pandora. Die Beiden hegten lange Zeit eine ausschließlich dienstlich Beziehung und sie hatten viele Probleme miteinander. Nachdem sie sich einmal ausgesprochen haben, hat Tosk ihr das 'Du' angeboten. Als die Beiden ein Lied für die Hochzeit von Robert und Trudy einstudierten, hatte Tosk das erste Mal wirklich privat etwas mit der Kommandantin zu tun und musste feststellen, dass sie im Privaten ein ganz anderer Mensch war, als im dienstlichen Leben.
Tosk verliebte sich schließlich in die Schweizerin und gestand seine Gefühle dieser. Im Frühjahr 2390 kamen die Beiden schließlich zusammen und hegten eine sehr bedeckte Beziehung an Bord der Pandora, von der die engsten Freunde zwar wussten, aber von der ansonsten nur gemunkelt wurde. Schließlich beendeten die Beiden die Beziehung, als Tosk die Pandora im Spätsommer 2391 verlies.

Robert Sullivan, M.D.
Der Erste Offizier der Pandora und war an Bord des Schiffes wohl Tosks bester Freund. Robert kam einige Wochen nach Tosk auf die Pandora und wurde von den damals noch jungen Counselor unheimlich geschätzt. Die Beiden hatten gelegentlich kleinere Streitereien, aber ansonsten hält die Freundschaft an, auch über die Pandora hinaus.

Alison Erin Sinclair, M.D.
Alison ist Leitende Medizinische Offizierin der Pandora und war lange Zeit auch Tosks direkte Vorgesetzte. Die Beiden freundeten sich nach einiger Zeit an und hegten ein persönliches Verhältnis. Der Kontakt brach größtenteils ab, als Tosk die Pandora verlies.

Ladon Tvake Lianes
Lianes war im gleichen Jahrgang auf der Akademie, wie Tosk. Die beiden Kadetten teilten sich damals ein Zimmer und wurden gute Freunde. Erst im letzten Jahr kam es zu einem Konflikt, als Lianes Tosk in einem Übungskampf schwer verletzte. Tosk konnte ihm das nicht verzeihen und lehnte jeden Kontakt zu seinem ehemaligen Freund ab und sprach auch nicht mehr über ihn. Erst als Lianes Selbstmord begann, wühlte Tosk sein Vergangenheit auf und sprach sich auch mit Alison Erin Sinclair aus, die erst kurz davor ebenfalls einen Freund verloren hatte.

Anna Stiller Trallun, Ph.D.
Anna Stiller-Trallun ist die Ehefrau von Tosk Trallun. Zur Zeit ist sie Leitende Oberärztin am Starfleet Medical Center. Anna und Tosk heirateten auf der Sternenbasis 23, nachdem Anna zum Ensign befördert wurde und Tosk auf die Pandora folgte. Allerdings entfremdeten die Beiden sich zunehmend, was vor allem an hohen Entfernungen zwischen den Beiden lag und schließlich mündete die Ehe in die Scheidung, nach einer Affäre Annas. Im Januar 2392 heiratet die beiden zum zweiten Mal, nachdem sie sich in den vorangegangenen Monaten versöhnt hatten und wieder zueinander fanden. Beide gestanden Fehler auf der jeweiligen Seite ein und führten kurz darauf eine leidenschaftliche Beziehung fort.

Dienstliche Beziehungen

Harrison Conrad war der Erste Offizier des Schiffes. Tosk hatte vor kaum einem Offizier an Bord soviel Respekt, wie vor Conrad. Auch wenn er immer wieder mit ihm aneinander stieß konnte er ihn gut leiden. Für ihn ist Conrad ein zweifellos guter, vorbildlicher und fähiger Offizier, wenn auch manchmal etwas zu überdiszipliniert. Conrad ist dem Counselor allerdings nicht sonderlich offen gegenüber, was wohl auf die beiden völlig unterschiedlichen Charaktere zurückzuführen ist. Ein Zustand, den Tosk eigentlich sehr schade findet. Tosk bedauerte ebenso den Zustand, dass Conrad die Whitehorse verlies sehr, als dieser ein eigenes Kommando übertragen bekam.

Joy Keenan war früher Medizinscher Offizier an Bord der Pandora. Sie kam bereits als Kadettin an Bord und Tosk nutzte die erste Gelegenheit, um sie von der Krankenstation zu entführen und auf dem Schiff rumzuführen. Ihr psychologisches Interesse und Verständnis, machten sie zu einer ausgezeichneten Gesprächspartnerin. Nachdem sie fest versetzt wurde, sah Tosk Keenan teilweise, als eine Art Schützling von ihm. Als er auf die Pandora zurückkehrte, nach seinem unfreiwilligen Urlaub, hatte Joy Keenan die Pandora verlassen und war auf die Esquiline, als Counselor versetzt worden. Die Beiden sahen sich auf der Hochzeit von Robert und Trudy Sullivan wieder und wechselten seid langer Zeit wiedereinmal einige persönliche Worte.


Alternative Zeitlinien

  • In einer alternativen Zeitlinie bekam die Crew der Pandora den Auftrag, diplomatische Beziehungen zu den Gelan aufzunehmen, einer telephatischen Spezies, wovon die Pandora einige Angehöriger bei ihrem letzten Besuch im rhunischen Sektor gerettet hatten. Bei der Heimatwelt der Gelan schließlich angekommen, nimmt ein Außenteam Kontakt zu der Regierung auf. Das Außenteam wird von den Gelan in einen künstlichen Traum versetzt, was eine große Ehre für die Gelan ist. Der Traum simuliert eine perfekte Welt. Es kommt zu einem tragischen Zwischenfall, bei dem ein Offizier der Pandora stirbt. Durch einen temporalen Zwischenfall, wurde der Erstkontakt mit den Gelan allerdings vorgezogen und die Zeitlinie verändert.