Tyriden Xukathal'yre'Rakos

Aus TZN STRS Hauptcomputer
(Weitergeleitet von Tyriden)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Adel verpflichtet."


Magnus Princeps Tyriden Xukathal'yre'Rakos ist der Vorsitzende des Clans der Xukathal'yre'Rakos, einem andorianischen Adelsclan mit langer Tradition, und Ministerialsekretär im andorianischen Innenministeriums. Als einziger Sohn der Kernfamilie des Clans, die sich bewusst nur für ein Kind entschieden hatte, wurde ihm bereits in verhältnismäßig jungen Jahren der Titel des Magnus Princeps zugesprochen und die Führung des Clans anvertraut.
Tyriden gilt als leidenschaftlicher Verfechter andorianischer Traditionen, ohne jedoch der Moderne unaufgeschlossen gegenüber zu sein. Neben der Zucht von Zabathus richtet er seine Aufmerksamkeit ganz der Politik, wo er vor dem Ältestenrat das Innenministerium vertritt.


Kindheit und Jugend

Tyriden war das erste und einzige Kind seiner Eltern. Ungewöhnlich bei diesen ist, dass die Ehegemeinschaft nicht wie üblich aus zwei Männern und zwei Frauen besteht, sondern das Tyriden drei Mütter und einen Vater besitzt. So ist er in einer für Andorianer seltenen Position, genau zu wissen, wer seine leiblichen Eltern sind: Topor und Imaray. Dem misst Tyriden jedoch keine besondere Bedeutung bei, ebenso wenig, wie es seine Eltern tun.
Schon von Kindesbeinen an wurde Tyriden als Spiegelbild der andorianischen Gesellschaft erzogen. Er sollte all die Werte in sich vereinigen, die Andor groß gemacht hatten und stets ein Vorbild in der Öffentlichkeit darstellen, insbesondere anderen Spezies gegenüber. Ganz dem entsprechend, was von einem Angehörigen des Adels erwartet wurde.
Tyriden besuchte ab dem vierten Lebensjahr eine Privatschule. Das Internat gab ihm nur selten die Möglichkeit, nach Hause zu kommen, sodass er sich eine Ablenkung suchte und diese im Reiten von Zabathus fand, einem auf Andor heimischen Nutztier.
Nach Abschluss der Schule, über deren Dauer er bereits in Kontakt mit der Politik kam und mit zunehmendem Alter häufiger öffentliche Auftritte absolvierte, ging Tyriden wie die meisten seiner Altersgenossen zum Militär, um den Wehrdienst abzuleisten. Tyriden tat dies in der Imperialen Garde, der Elite der Heimatverteidigungstreitkräfte und die Vorzeigesoldaten seiner Heimat.

Clan

Der politisch-militärische Clan der Xukathal'yre'Rakos ist ein Adelsgeschlecht, das noch aus grauen Vorzeiten der andorianischen Geschichte stammt. Das genaue Gründungsdatum ist unbekannt, jedoch weisen historische Aufzeichnungen auf eine Entstehung während der Einleitungsphase des langen, andorianischen Bürgerkrieges hin.
Der Clan, der - wie alle Adelsclans - nur eine sehr geringe Mitgliederzahl hat, zählt 61 Personen. Vier dieser Angehörigen entstammen dem einstigen Wissenschaftsclan Kor'Thoane-Kaetheaaz'eeri'An'dor, der bei einem Terroranschlag durch einen Samunen fast vollständig ausgelöscht wurde.

Karriere

Bei der Flotteninfanterie im Dienst stehend, erklomm Tyriden die Karriereleiter auch dank seiner familiären Beziehungen rasch bis zum Major, bevor er nach acht Jahren schließlich ehrenhaft entlassen wurde. Noch immer unterhält er starke Verbindungen zu seiner einstigen Einheit - wie auch vom Militär beabsichtigt, da dieses durch die Sternenflotte kaum mehr einen Nutzen hat, doch die Kameradschaft und damit die Bindungen in der Bevölkerung besonders pflegt.
Der weitere Weg führte Tyriden in die Politik, zunächst in das Verteidigungsministerium zur Zusammenarbeit mit der Sternenflotte, wo er für einige Zeit der zuständige Beamte zu der im Orbit kreisenden, föderalen Raumstation Sternenbasis 3 war, bis er schließlich in das Innenministerium wechselte. Doch noch bevor er dort seine Arbeit wirklich aufnehmen konnte, verstarb seine Mutter Jaylas an einer schweren Krankheit. Der Clan, von dem Verlust schwer getroffen, da Jaylas bisher die Amtsgeschäfte geführt hatte, entschied auf Wunsch der Kernfamilie den Spössling Tyriden vom Prinzen zum Magnus Princeps zu ernennen und ihm die Leitung des Clans anzuvertrauen, nachdem sowohl sein Vater, wie auch seine beiden anderen Mütter abgelehnt hatten. Topor begründete die Entscheidung später damit, das Tyriden ohnehin die Zukunft sei und so am Besten lernen können.
Nachdem der Clan sich von dem Verlust wieder erholt und Tyriden seine Aufgaben vollends übernommen hatte, widmete er sich auch wieder seiner politischen Karriere. Als Mitarbeiter im Stab des Innenministers schließlich, einem Angehörigen des Ältestenrats, stieg Tyriden rasch zu dessen Ministerialsekretär auf und wurde so zu einem von dessen engsten Beratern.

Kampf gegen die Samunen

Ein Vorfahre von Tyriden, der Großadmiral Princeps Rhofistan Xukathal'yre'Rakos' war dereinst für den Genozid am Volk der Samunen verantwortlich, lange bevor die Vereinigte Föderation der Planeten gegründet wurde. Erst Jahrhunderte später mehrten sich die Hinweise darauf, das einige Samunen den Massenmord überlebt hatten und nun nach Vergeltung sinnten. Während der überwiegende Teil der Bevölkerung gleich Nomaden in den Tiefen des Alls verschwand, versuchten einige wenige den Clan der Xukathal'yre'Rakos zu vernichten.
Ein Anschlag auf Tyridens Leben bei Sternenbasis 3 schlug fehl, da sich sein Schiff verspätete und die Bombe zu früh explodierte. Während einer Feier zu Ehren der Gründung des Wissenschaftsclans Kor'Thoane-Kaetheaaz'eeri'An'dor, detonierte jedoch ein weiterer Sprengsatz und ließ das an der Decke der Eishöhle hängende Clanhaus abstürzen. Bei dem Attentat verloren über 2300 Andorianer ihr Leben. Der Mordversuch hatte eigentlich Tyriden selbst und der aus dem gleichen Clan stammenden Prinzessin Dzihei gegolten, doch sie überlebten dank der Hilfe von Kaaran und Sybil Tregaron. Aus Dankbarkeit und auch aus Schuldgefühlen, nahm Tyriden die Überlebenden Andorianer in seinen Clan auf und erhob Kaaran als Auszeichnung zum Princeps. Er bot selbiges auch Sybil Tregaron ab, die aber ablehnte.

Freizeit

Eine Leidenschaft noch aus seinen Jugendjahren ist das Reiten und die Zucht von Zabathus. Diese auf Andor heimische, schwer gepanzerte Tierart ist einem terranischen Pferd nicht unähnlich. Nur noch von wenigen Personen aus der Oberschicht praktiziert, besitzt Tyriden ein Gestüt mit ingesamt 14 Tieren, die er in regelmäßigen Abständen aufsucht. Einmal im Jahr wählt er hierbei eines der Tiere aus, mit welchem er zu den jährlich stattfindenden Rennen über Andors Oberfläche antritt.
Eines der Tiere auf dem Gestüt gehört Sybil Tregaron. Tyriden machte es ihr zum Geschenk, nachdem sie sich der Aufnahme in seinen Clan aus nachvollziehbaren Gründen verweigert hatte.