USS Hope NCC-66176

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die USS Hope NCC-66176 ist ein Schiff der Olympic-Klasse unter dem Kommando von Commander Hyler Tanias und Lieutenant Orlindo Lazarre-White

Crew

Führungsoffiziere


R-o5.png Hyler Tanias, Kommandierender Offizier
R-o3.png Orlindo Lazarre-White, Erster Offizier
R-o3.png Dukalas, CONN-OPS-Offizier
Y-o3.png Michael Holloway, Sicherheitschef und Taktischer Offizier
Y-o2.png Margit Gerwig, Chefingenieurin
T-o3.png David Amsel, Leitender Wissenschaftsoffizier
T-o5.png Oskari Pitkänen, Leitender Medizinischer Offizier
T-o2.png Danielle J. Solis, Counselor

weitere Crewmitglieder

T-o2.png Dr. Yoshida Kenzo, Medizinischer Offizier
Obwohl dem jungen Chirurgen eine glänzende private Karriere prophezeit wurde, entschloss er sich, der Sternenflotte beizutreten. Wechselte wegen privater Gründe von der USS Esquiline NCC-83716 auf die USS Hope NCC-66176.


Status: Einsatzbereit

Geschichte

Seit über 40 Jahren im Dienst, hat die USS Hope schon einiges hinter sich. Der Raghdorkrieg hatte die derzeitige Crew und das Schiff an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gebracht, jene in dieser Zeit aber auch zu einer fast untrennbaren Einheit verschmolzen. Mit jedem Einsatz wuchs die Crew fester zusammen, alle kämpften verbissen für die Sicherheit des Schiffes und um jedes einzelne Leben, das in ihren Händen lag, ob Crew oder Patienten. Aufgrund dieser engen Verbundenheit liegt das Kommando der Hope bis zum heutigen Tag in den Händen der derselben Führungsoffiziere, bis auf die Tatsache, dass 2386 der Kommandierende Offizier, Captain Langwhite, in den Ruhestand ging. Das Kommando wurde dem damaligen Leitenden Medizinischen Offizier Commander Hyler Tanias übertragen. Wie durch ein Wunder entging die Hope im Raghdorkrieg, zu diesem Zeitpunkt als Lazarettschiff eingesetzt, der Zerstörung bei der Schlacht von Veritar IV, nur eine ihrer Warpgondeln wurde getroffen. Im Anschluss an die Reparaturarbeiten ging die Hope bis zum Beginn des klingonisch-romulanischen Konflikts vornehmlich humanitären Aufgaben nach.

Auch im Geierkrieg war die Hope im Einsatz, vor allem zu Evakuierungszwecken, wurde jedoch noch vor der finalen Schlacht bei Sternenbasis 492 von den Tholianern angegriffen. Das Schiff wurde so schwer beschädigt, dass man fast die gesamte Crew und alle Patienten evakuierte, da das strukturelle Integritätsfeld zusammenzubrechen drohte. Nur eine Rumpfcrew aus Freiwilligen blieb an Bord, um die USS Hope in Sicherheit zu bringen, darunter auch der Kommandant, Hyler Tanias und der erste Offizier, Orlindo Lazarre-White.

Nach Kriegsende wurde das Schiff in der Antares-Flottenwerft instandgesetzt. Anschließend nahm die USS Hope Evakuierungsaufgaben in dem Bereich des ehemaligen romulanischen Reiches wahr, der nicht von den Klingonen annektiert worden war. Kurz nach dem Stapellauf der USS Esquiline NCC-83716 Ende 2387 wurde das Schiff dem Verband der Luna-Klasse zugeteilt.

Die USS Hope nahm an der Schlacht um die Sel-Emna im Zuge der Mission Praetorianer im Jahr 2389 teil. Das Schiff überstand die Schlacht durch ein kluges taktisches Manöver und die Zusammenarbeit mit den Breen fast unbeschadet.

Shuttles

6x Typ-11-Langstreckenshuttle

NCC-66167/01 - Odin
NCC-66167/02 - Frigg
NCC-66167/03 - Thor
NCC-66167/04 - Loki
NCC-66167/05 - Heimdall
NCC-66167/06 - Freya

3x Work-Bee-Wartungsfahrzeug