USS Jarod NCC-73310

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die USS Jarod NCC-73310 ist ein Explorer der Nebula-Klasse welches unter dem Kommando von Captain Jeff Dale steht.

Allgemein

Das Schiff ging 2375 auf verloren. Zur Sternzeit 65148 (2388) wurde das Schiff aus dem Ereignishorizont eines schwarzen Loches im Sektor Gamma-Epsilon-224 durch die USS Fenrir NCC-77089 befreit. Die Jarod kehrte bei Sternzeit 65839 in das Föderationsgebiet zurück.

Auf Anweisung des Sternenflotten Oberkommandos wurde die Jarod zu den Marswerften beordert, wo sie an die aktuellen Schiffsstandarts angepasst wurde.

Schiffskonfiguration 2373

Im Jahre 2366 noch als normale Nebula Klasse in Dienst gestellt, wurde das Schiff im Zuge des Dominion Krieges im Jahr 2373 (vor dem offiziellem 1st Refit 2375) modifiziert. Dazu gehörte auch der Austausch des Modules, sowie einige Schiffsinterne Umbauten.

Das Modul der Jarod war eine, für die damalige Zeit, neue Test-Konfiguration. Hierbei handelt es sich um einen extra Hangar. In diesem wurde ein Geschwader von Kampffliegern untergebracht. Damit diente die Jarod einer ähnlichen Funktion, wie die alten Flugzeugträger der Erde im 21. Jahrhundert.

Darüber hinaus wurden extra SIF/TDF- Systeme installiert und zusätzliche Schutzschildgeneratoren dienten der Erhöhung des Defensivpotentiales. Waffentechnisch wurden 2 weitere Torpedowerfer in der Untertassensektion installiert, welche auch in der Lage waren die gefährlichen Tricobald Torpedos abzufeuern. Dadurch wurde eine Steigerung der taktischen Kapazitäten der Nebula-Klasse erzeugt.

Schiffskonfiguration 2389

Nach der Rückkehr der USS Jarod musste diese umgerüstet werden. Dazu gehörten das Entfernen der Tricobald Torpedorampen und ein Umbau auf Standart Torpedos. Die Jarod ist seit dem Umbau in der Lage sein von ihrem Modul aus Quantentorpedos, und vom Hauptrumpf aus Standart Torpedos abzufeuern. Die Phaserbänke wurden an die aktuellen Nebula Klassen Phaserbänke angepasst. Auch eine neue Jagdtfliegerstaffel wurde auf der Jarod stationiert.

Die zusätzlichen SIF/TDA- Systeme und Schutzschildgeneratoren wurden erneuert und blieben somit dem Schiff erhalten. Dadurch ist das Schiff in der Lage gefährlichere Missionen zu übernehmen, welche für ein normales Schiff der Nebula Klasse (Forschung) nicht geeignet wären.

Zusätzlich wurde durch Lt. Bob Warren-Lloyd das TransISO-Netz auf der Jarod installiert. Captain Dale war sich bewußt das dieses System noch kein Standart der Sternenflotte sei. Dennoch hatte er großes Vertrauen in den Mann, der auf seinem Schiff geboren, und sich auf der USS Fenrir NCC-77089 zum Chefingenieur (CI) etabliert hatte.