USS Kumari NCC-154

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die USS Kumari NCC-154 ist ein Schiff der Daedalus-Klasse und wurde 2182, als eines der letzten seiner Klasse, in den Dienst gestellt. 2186 verlor das Sternenflottenkommando die Verbindung zum Schiff und es wurde ca. ein Jahr später offiziell als vermisst gemeldet. Erst im Jahr 2391 konnte man das Schicksal der Kumari klären und die Sternenflotte fand das Schiff schließlich - weit entfernt von ihrer ursprünglichen Route - im Sektor Y-1337.

Crew

Kommandierender Offizier

Captain Tahzar Chezan'tiralken ist ein altgedienter - auf Andor geborener - Offizier, der bereits mehrere Jahre in der Imperialen Garde gedient hatte, ehe es zur Gründung der Föderation kam. Er entschloss sich dazu das Militär der Andorianer zu verlassen und diente als einer der ersten Andorianer in der Sternenflotte. Durch diese Vergangenheit erhielt er dann schließlich einen Posten als taktischer Offizier auf einem Schiff der Daedalus-Klasse und wurde schnell in den Rängen befördert, bis zum Ersten Offizier. Aufgrund seiner Erfahrung und dem langjährigen Dienst zuvor im andorianischen Militär bekam er 2182 schließlich das Kommando über die Kumari und startete mit seinem neuen Schiff und Besatzung einen Forschungsauftrag.

Über seine Hobbys ist nichts bekannt, ansonsten gilt Tahzar als sehr ernster Charakter, der humorlos wirkt und stets auf das Protokoll beharrt. Über persönliches redet er ebenfalls kaum, es ist nur bekannt, dass er eine Familie auf Andor hat.

Erster Offizier & LWO

Commander Vyom Dong ist der menschliche Erste Offizier und Leitende Wissenschaftsoffizier an Bord der Kumari. Er gehört zur ersten Generation der Absolventen der Akademie der Föderationsternenflotte und diente in seiner 15-jährigen Dienstzeit als Wissenschaftsoffizier auf der USS Rommel, der USS Bamirana sowie auf Andor. Dort fand er auch Gefallen an der andorianischen "No Nonsese"-Mentalität, auch wenn er die Ansichten seines andorianischen Umfeldes nicht immer restlos teilte. Aufgrund des guten Rufes menschlicher Wissenschaftler innerhalb der Föderation (ein vulkanischer Wissenschaftsoffizier kam für die Kumari nicht in Frage) forderte Captain Tahzar Chezan'tiralken ihn 2182 als seinen Ersten Offizier und Wissenschaftsoffizier an. Seitdem tut Dong als einziger Mensch Dienst auf der Kumari.

Steuer

folgt...

Taktischer Offizier

folgt...

Chefingenieur

Lieutenant Thoria zh'Dehti ist die Chefingenieurin der Kumari. Ihre für Andorianerinnen geringe Körpergröße von 1,70m versucht sie durch ihre Schlagfertigkeit - im doppelten Sinne - wieder wett zu machen, was ihr hin und wieder auch Ärger einbringt.

Allerdings weiß sie, dass ihr technischer Einfallsreichtum bei Deep-Space-Missionen unabdingbar ist. Die Sternenflottenregularien zum Betrieb und zur Wartung der Schiffssysteme sind ihr dabei stets ein Dorn im Auge, und oftmals geht sie sehr unkonventionelle Wege bei der Reparatur.

Sicherheitschef

Lieutenant Junior Grade Xuris th'Leavli

Leitender Medizinischer Offizier

Ensign Zharek Tadheken'Kihdur ist erst seit Kurzem der Leitende Medizinische Offizier der Kumari. Er ist noch ziemlich jung und auf seinem Posten unerfahren, was ihn aber nicht davon abhält, große Töne zu spucken und seine Abteilung mit eiserner Hand zu führen - Er arbeitet hart und erwartet von dem restlichen medizinischen Stab mindestens ebenso große Anstrengungen - weshalb er, vor allem bei seinen Untergebenen, eher unbeliebt ist. Er ist ein Ordnungs- Und Regelfanatiker, der jede Situation in festgelegte Handlungschemata pressen will, wenn es irgendwie geht. Auch neigt er zu maßloser Selbstüberschätzung und ist schnell beleidigt.

Zharek ist ausgesprochen selbstbezogen und entwickelt sich zu einer wahren Plaudertasche, wenn es um seine Errungenschaften und Leistungen als Arzt geht.


Geschichte

Nach ihrem Stapellauf 2182 brach das Schiff zunächst zu einer geplanten fünfjährigen Erkundungsmission auf. Für die Kumari wurde – wie es der Name teilweise schon vermuten ließ – eine Crew aus hauptsächlich Andorianern ausgewählt. Benannt wurde sie nach dem gleichnamigen andorianischen Schlachtkreuzer.

Der Weg zum Ziel, sowie die ersten Missionsjahre verliefen ohne Probleme und das Sternenflottenkommando erhielt stets immer pünktliche Berichte und Meldungen, ehe kurz vor Ende der Mission der Kontakt zur Kumari plötzich abbrach. Ausgesandte Suchschiffe fanden allerdings keine Hinweise auf den Verbleib des Schiffes. Es wurden weder Trümmer entdeckt, noch gab es sonstige Hinweise. Neun Monate später erklärte das Oberkommando der Sternenflotte offiziell die Kumari als verschollen im Einsatz und sämtliche Suchaktionen wurden eingestellt.

Mehr als 200 Jahre später, im Jahr 2391 entdeckte man auf dem Planeten PX-312 in einem Pfandhaus einige kleine Trümmerteile und Ausrüstungsgegenstände, die später der Kumari zugeordnet werden konnten. Weitere Details über das Schicksal des Schiffes der Daedalus-Klasse konnten allerdings bis jetzt noch nicht ans Licht gebracht werden, vor allem auch der Grund, warum man auf dem Planeten die Teile fand, obwohl das ursprüngliche Operationsgebiet der Kumari viele Lichtjahre entfernt war. Rear Admiral Marie-Louise Davion beauftragte die USS Jo'kala NCC-84233 mit der Suche nach der Kumari. Der Crew der Jo'kala gelang es schließlich, dass Wrack der Kumari auf einem unwirtlichen Eisplaneten auszumachen und zu untersuchen.