USS Renown NCC-71943

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die USS Renown NCC-71943 ist ein Schwerer Kreuzer der Akira-Klasse und aktuell dem Sternenflottenaußenposten auf PX-312 zugeteilt, bzw. dient als Flaggschiff des 7. Sondergeschwader White Heaven ([1]).

Das Schiff der Akira-Klasse hat außerdem mehrere Jagdgeschwader an Bord.

Crew

Führungsoffiziere

R-o6.png Karen Soellner (Mensch/w), Kommandierender Offizier
R-o5.png Tomav (Vulkanier/m), Erster Offizier
R-o3.png Zurbat 294 (Hermat), CONN-OPS-Offizier
R-o3.png Koibas Nasar (Bajoraner/m), Taktischer Offizier
Y-o4.png Dielhes (Andorianer/w), Sicherheitschef
Y-o3.png Elias Redfeather (Mensch/m), Chefingenieur
T-o2.png Karoc (Benzit/m), Leitender Medizinischer Offizier
T-o3.png Sarah Kowalski (Mensch/w), Leitender Wissenschaftsoffizier
T-o2.png Membras (Ferengi/m), Counselor

Ehemalige Crewmitglieder

T-o5.png Aliza Tamos (Betazoid/w), Leitender Wissenschaftsoffizier
Status: Einsatzbereit


Geschichte

Die Renown wurde zunächst unvollständig in den Dienst gestellt, um im immer noch anhaltenden Dominionkrieg auszuhelfen. Allerdings hatte das Schiff kaum das Dock verlassen, als der Krieg plötzlich vorbei war. Aufgrund dieser Tatsache wurde das Schiff schließlich wieder zurückbeordert und umgerüstet, bzw. teilweise überhaupt ganz ausgerüstet.

Zwar demontierte man einige der zuvor eingebauten Torpedowerfer wieder, um Platz für wissenschaftliche Einrichtungen zu machen, aber ansonsten blieb ein Großteil der vorher bereits geplanten Konfiguration für die Renown erhalten. Darunter fiel vor allem die vergrößerte Shuttlebucht zur Aufnahme von Jägern.

Nach der Umrüstung wurde das Schiff der Akira-Klasse in den cardassianischen Raum versetzt und sicherte dort zunächst mit die Grenzen, bzw. half bei humanitären Missionen und anderen anfallenden Aufträgen. Aufgrund dieses Umstandes nahm das Schiff auch im Raghdorkrieg an verschiedenen Kampfhandlungen teil und war vor allem aufgrund des vorhandenen Jägergeschwaders bei einigen Kämpfen eine große Hilfe. Nach Ende des Krieges ging die Renown weiter ihrem ursprünglichen Auftrag nach, wenn auch mittlerweile außerhalb des cardassianischen Raumes.

Im Jahr 2386 kehrte das Schiff in ein Raumdock zurück, um sich einer kompletten Systemanalyse, -überprüfung und Überholung zu unterziehen. Da bei diesem Vorgang einige Komplikationen auftauchten dauerte es etwas, ehe das Schiff Ende 2387 wieder in den Dienst zurückkehren konnte. Zu dieser Zeit kam es auch zu vielen personellen Veränderungen.

Nach einigen weiteren begrenzten Forschungsaufträgen wurde die Renown schließlich 2391 dem 7. Sondergeschwader White Heaven zugeteilt und als Flaggschiff vorangestellt, um auf die tholianischen Aggressionen in der Nähe der Sternenbasis 613 und der Gral-Passage zu reagieren. Im der Schlacht um Sternenbasis 613 wurde die Renown schwer beschädigt. Auch nach Ende der Kampfhandlungen der Tholianischen Annexionskrise blieb sie als Teil des 7. Sondergeschwaders bei der Sternenbasis 613 stationiert und deren Kommando unterstellt.