Valerie Slavin

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Valerie Ann Slavin war Ingenieurin an Bord der USS Swansea NCC-85024. Ihr derzeitiger Aufenthaltsort ist unbekannt.

USS Swansea NCC-85024 ( Mai 2400 bis Juni 2403)

Im Mai 2400, genauer gesagt am Siebten, wurde Valerie zum Ensign befördert und als Ingenieurin auf die Swansea versetzt. Endlich trugen die Bemühungen der letzten vier Jahre die süßen Früchte des Erfolgs. Sie sah damit also in eine ungewisse Zukunft, nahm jedoch die Herausforderung an und ließ sich völlig auf dieses neue Kapitel ein. Ein Leben, als untergeordnetes Rädchen in einem funktionierenden System, das ihr trotz der Vergangenheit als eher unscheinbare Person, ein Gefühl von Freiheit gab.

Dieses Gefühl wurde jedoch oft durch die Tatsache getrübt, dass sie von Anfang an mit Linus Grandes, um den Posten des stellvertretenden Chefingenieurs buhlte. Von außen hin arbeitete sie mit dem nicht sehr viel älteren Ingenieur, stets effizient zusammen. Hinter verschlossenen Türen und in unbeobachteten Momenten jedoch, zofften die beiden sich ständig. Die nächsten Monate auf der Swansea, gestalteten sich so vielfältig, wie es Valerie sich niemals hätte erträumen können.

Sie wurde unter anderem Zeugin, einer sich wiederholenden -romulanischen und zugebenen abstrakten- Liebestragödie in Form einer holografischen Erscheinung. Inmitten von Ektoplasma Rückständen, zwei vererbten Schmuckstücken und Energiefluktuationen fand sich Valerie in einer Geschichte wieder, die leider bis heute niemals gänzlich geklärt werden konnte. Und auch wenn die Schmuckstücke diverse Energiewerte abstrahlten, so erkannte die junge Ingenieurin schnell, dass manche Dinge sich nicht anhand von Wissenschaft oder Technik erläutern ließen. Weitere Einsätze verschlugen sie nach Celtacar, wo man nach der Ausbeutung einer Minengesellschaft, wieder vertragsgemäße Bedingungen hergestellt hatte oder auf Geren Hunris Frachter, wo man die Machenschaften um illegalen Duranium-Abbau aufdeckte. Auf Htan Ecatus, was übersetzt so viel wie 'Grüne Ebene' bedeutet, erlebte sie mit der Besatzung der Swansea unterirdische Abenteuer. Eigentlich hatte sich Valerie auf einige Tage Urlaub, zum Erkunden der einzigartigen Bauweise der einzigen Stadt der Htanier gefreut, doch ein Notruf durchkreuzte diese Pläne. So gerät sie in viele, prekäre, aber gleichzeitig auch spektakuläre Situationen, die sie immer wieder vor neue Herausforderungen stellen sollten. Bis zu diesem Zeitpunkt schlug sich Valerie ziemlich tapfer und die Swansea wurde immer mehr zu einer Art Heimat für die junge Frau, die vergleichsweise noch sehr oft an Dinge dachte, die sie auf der Erde zurückgelassen hatte.

Eine Partie „Culcha“ stellte danach ihr Leben völlig auf den Kopf. Die vorangegangenen Wochen waren eigentlich relativ ereignislos gewesen und die schlichte Aufgabe das Gebiet auf dem Flug nach Sektor Beta-37-Trianguli-Alpha zu kartographieren, schien Valerie wenig fordernd. Bis man auf ein Schiff traf, das scheinbar verlassen im Weltall trieb. Und damit begann ein persönliches Martyrium für Val: Auserkoren, zu einem ziemlich perfiden Spielchen, fand sie sich in einer generierten Umgebung wieder. Mit ihr Seneca, Damien Rinou, Taiba Chamberlain, sowie Sophie Davion und Yoran Jinn. Gemeinsam mit den anderen 'Spielern', gelang es Ängste zu überwinden, diverse Aufgaben zu erfüllen und jedes noch so beschwerliche Hindernis zu überqueren. Während diesem Spiel entdeckte Valerie eine Verbundenheit zur leitenden medizinischen Offizierin, der sie im Verlauf aus einer unangenehmen Lage half. Nach Beendigung des Spiels, stellte sich heraus, dass das Spiel auf dem unbekannten Schiff - einem der Wadi, wie sich später herausstellen sollte - installiert war und offensichtlich noch immer lief. Und weil sich Commander Rinou nicht bei den geretteten Spielern befand, startete eine waghalsige und wirklich interessante Rettungsaktion. Man entsandte ein Außenteam hinüber um dort nicht nur das Schiff, sondern auch die Sensorlogs nach Informationen über den Verbleib der Kommandantin zu durchforsten. Zwar konnte sie gefunden werden, leider allerdings in einem Zustand unerklärbarer Bewusstlosigkeit. Und so wurde die als bis dato grandios bezeichnete Zusammenarbeit des Außenteams zwar nicht geschmälert, aber die Stimmung nachhaltig getrübt. Die Kommandantin erwachte erst einige Woche später.

Personalakte

08. August 2396 Y-c1.png San Francisco Eintritt in die Sternenflotte
27. Mai 2400 Y-c4.png San Francisco Abschluss der Ausbildung an der Sternenflottenakademie
77401,85 Y-o1.png USS Swansea NCC-85024 Beförderung in den Rang des Ensigns & Versetzung; Posten: Ingenieur
80482,01 Y-o1.png unbekannt Beurlaubung auf unbestimmte Zeit


Auszeichnungen

07. Dezember 2397 VorbildBandschnalle.jpg Auszeichnung für Vorbildliches Verhalten, Stufe 1 (ungültig)
12. April 2398 GrundausbPraxisBandschnalle.jpg Abschluss des Moduls Grundausbildung Praxis mit Zensur A
13. Juli 2399 GrundstudiumIngBandschnalle.jpg Abschluss des Moduls Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen mit Zensur A