Vodan

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vodan II oder auch nur Vodan ist die Heimatwelt der Vodaner und liegt im gleichnamigen System im galaktischen Südosten innerhalb des Raumes der Vereinigten Föderation der Planeten im Grenzdreieck zwischen Romulanischem Sternenimperum und Klingonischem Reich. Vodan ist ein Planet mit autonomer "Regierung", auch wenn er im Sternenflottengebiet liegt.


Allgemeine Informationen

Vodan II ist ein recht monotoner Planet, denn er ist über und über mit Stadtgebiet bedeckt. Die rege Fortpflanzung der Vodaner hat dafür gesorgt, dass eine Überpopulation stattfand und die Replikatortechnik ihrerseits hat dafür gesorgt, dass die einheimische Tier- und Pflanzenwelt sorglos vernichtet werden konnte. Die Städte werden von riesigen Wohnklötzern dominiert, die hunderte Meter in den Himmel ragen und ihrerseits tausenden Vodanern Platz bieten. Smog liegt in den Straßen und über den Dächern der kleinen Häuser - obwohl die Lufterneuerer am Limit arbeiten. Das Relief ist mittlerweile recht flach, was an den Bauarbeiten der Vodaner für mehr Gebäude liegt. Praktisch wurde also der gesamte Planet eingeebnet. Durch die monotone Oberflächengestaltung gibt es auch keine Winde mehr und die Temperaturunterschiede fallen etwas krasser aus als noch vor einigen Jahrhunderten.

Monde

  • Kaschino - Dieser Mond ist praktisch nur ein ödes Stück Gesteinsbrocken, dass allerdings einen Großteil der vodanischen Oberschicht beherbergt. Die Wohneinrichtungen dort sind exquisit ausgestattet und teilweise sogar nach den erhaltenen Resten der vodanischen Ästhetik gestaltet.
  • Schikano - Man mag die Namensgebung der Vodaner für nicht besonders einfallsreich halten aber hier ist sie durchaus passend. Denn während auf seinem Brudermond Leben innerhalb versiegelter Einrichtungen möglich ist, ist Schikano ein einziger, lebensfeindlicher Müllhaufen. Vor der Erfindung des Warpantriebs lagerten die Vodaner, die schon damals unter einer Überpopulation litten, ihren gesamten Müll auf diesem Planeten. Und danach sieht er heute noch aus.

Orte

  • Schell - Die Hauptstadt des Planeten und wenn man so will einzige Stadt, da es keine klar abgrenzbaren geographischen Ränder gibt. Es gibt Bezirksgrenzen, die den Planeten in Regierungsgegenden aufteilen aber das zu erfassen halten selbst Vodaner für verschwendete Zeit, da die "Regierung" ohnehin selbst kaum Macht besitzt. Schell ist demzufolge praktisch die Stadt, die den gesamten Planeten erfasst und demzufolge ein einziger, riesiger Moloch. Industrie wechselt sich mit Wohngegenden ab und in den Straßen ist man selten sicher. Die U-Bahn von Schell wird praktisch mittlerweile mitbewohnt und unter der Stadt gräbt man Tunnel, um noch mehr Vodaner unterbringen zu können. Im traditionell bestimmten Zentrum der Stadt steht das Präsidium und die Regierungsanlagen. Untergebracht wurde der gesamte Apparat in einem der riesigen Behemoth-Türme.

Besonderheiten

  • Vodan hat recht lockere Sicherheits- und Rechtsbestimmungen. Das macht einerseits den Handel in viele Richtungen möglich, andererseits sollte man mit seiner Unterschrift recht sparsam hier umgehen. Grundsätzlich wird den wenigen Besuchern mitgegeben, dass es auf Vodan gefährlicher ist, je dunkler es ist und je näher man der Planetenoberfläche ist.
  • Neben all den Unwegbarkeiten des Planeten gibt es aber auch positive Seiten. Die wird einem der geneigte Vodaner aber ohnehin nicht zeigen, er muss sie auch noch mit mehreren anderen Milliarden Bewohnern teilen.
  • Clubs und Bars auf Vodan sind recht angenehme Etablissments, wenn man es auf billige Rauschmittel, Glücksspiel, schlüpfrigen Service und halblegale Wetten abgesehen hat. Beliebt sind die Varren-Wetten oder auch die Wetten auf die übertragenen Aqua Races der Turianer.