Vorian Gaius

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lieutenant Vorian Gaius gilt seit Sternzeit 70662 (30.08.2393) als Missing in Action.
Alle Informationen ab diesem Zeitpunkt sind der Sternenflotte nicht bekannt.


Vorian i-Mhiessan Gaius wurde zu Sternzeit 43279,31 auf Romulus in der Hafenstadt Mhiessan als Sohn eines Senators geboren. Nach mehreren begrenzten Dienstzeiten auf verschiedenen Warbirds ist er derzeit als Austauschoffizier der Sternenflotte unterstellt und dient als CONN-Offizier an der U.S.S. Allende.



Lebenslauf

Kindheit

Seine frühe Kindheit verbrachte er im behüteten Elternhaus, wo er von seiner Mutter erzogen wurde und schon früh in dem Glauben erzogen wurde das Romulaner zu sein, bedeutete Teil einer Überlegenen Spezies zu sein. Mit den Kindern der anderen Privilegierten Familien der Stadt verbrachte fiel Zeit beim Spiel. Seinen Vater bekam er in diesen frühen Jahren selten zu Gesicht da dieser häufig in der Hauptstadt weilte und sich entweder im Senat um Staatsangelegenheiten kümmerte oder auf Diplomatischer Mission im gesamten Imperium umherreiste.

Jugend

Als jugendlicher wurde ein Großteil seiner Zeit dem Studium und der körperlichen Fitness gewidmet. Hier begann auch die erste Feindschaft in seinem Leben. Im Vorfeld eines sportlichen Tuniers (im Jahre 2378) fiel der Sohn des Präfekten der Provinz Mhiessan mit seinen Freunden über ihn her und sorgte so dafür dass er nicht am ersehnten Wettkampf teilnehmen konnte. Tief gedemütigt erzählte er seiner Mutter von der Schmach die ihn wieder aufrichtete und ihm erklärte das ein solches Verhalten häufiger war. Als sein Vater von dem Vorfall erfuhr, war er weniger verständnisvoll sondern vielmehr sehr ungehalten darüber das sein Sohn nicht imstande gewesen war sich zu behaupten. Vorian stürzte sich mit neuem Elan in seine Studien und wartete nur auf den Augenblick es seinem Widersacher heimzuzahlen und sich in den Augen seines Vaters zu rehabilitieren.

Shinzon’s Staatsstreich

Als Shinzon seinen Staatsstreich im Jahre 2379 vollzog wurde sein Vater zusammen mit den anderen Senatoren getötet. Bevor sich Vorian in seinen Augen von der Schande hatte reinwaschen können. Dieses Ereignis hinterließ eine tiefe Narbe in der Seele des jungen Vorian…

Frühes Erwachsenenalter

Mit 19 war es endlich soweit, Vorian und der Sohn des Präfekten waren mittlerweile an einer Eliteschule und er hatte herausgefunden dass sein Widersacher sich verbotenerweise gerne eine Flasche Ale genehmigte. Durch geschickte Machenschaften schaffte er es eine der Flaschen aus dessen Besitz durch eine Präparierte zu ersetzen. Durch das langsam wirkende, im Grunde harmlose Gift, machte sich sein ‚Feind’ vor versammelten Augen des Lehrstabs lächerlich und wurde der Schule verwiesen, wodurch ihm eine höhere Karriere ebenso verwehrt bleiben würde. Zufrieden vom Ergebnis berichtete Vorian seiner Mutter von seinem Erfolg, die ihm nach dem Tod seines Vaters noch näher stand, diese sagte ihm voller Stolz dass sein Vater ebenso Stolz auf ihn gewesen wäre. Glücklich sich von dieser Bürde befreit zu haben und seine Ehre wiedererlangt zu haben, studierte er mit neuem Eifer weiter.

Zerstörung von Romulus

Als Romulus zerstört wurde war Vorian gerade mit dem Abschlussjahrgang des Internats auf Bildungsreise durch das Imperium. Durch Zufall entging er so der Zerstörung seiner Heimat und seines Elternhauses. Seine Mutter starb zusammen mit so vielen anderen seines Volkes auf der Hauptwelt.

Militärakademie und frühe Karriere

Zu SZ: 64665,30, kurz nach der Zerstörung von Romulus, im Alter von 21 wurde er an der Romulanischen Militärakademie angenommen und begann sein Studium. Die Zeit an der Akademie war sehr turbulent da der Geierkrieg im vollen Gange war und das Romulanische Sternenimperium vor dem Kollaps stand. Nach 4 Jahren bestand er die Militärakademie mit guten Ergebnissen und trat seinen Militärdienst an. Er wurde zuerst auf einen Warbird der D’deridex versetzt und leistete dort eine 6 Monate dauernde Dienstzeit hab, anschließend wurde er ebenfalls für eine begrenzte Dienstzeit an Bord eines Warbirds der Mogai-Klasse stationiert. Auf beiden Schiffen konnte er sich bei seinen Vorgesetzten schnell auszeichnen und qualifizierte sich so zusätzlich zu seiner Abstammung für das ‚Austauschoffizier-Programm’ mit der Sternenflotte.

Im Jahre 2393 wurde Vorian als Austauschoffizier zur Sternenflotte entsandt um die Beziehungen von Sternenimperium und Föderation weiter zu verbessern und zur weiteren Vertrauensbildung beizutragen. Entschlossen dem Sternenimperium, seiner Familie und sich selbst Ehre zu erweisen freute er sich auf diese neue Erfahrung und darauf endlich den ‚alten Erzfeind’ des Imperiums kennenzulernen, um sich eine eigene Meinung über die Föderation bilden zu können, gleichzeitig bedauerte er aber auch das er von nun an für eine ganze weile von seinem Volk getrennt sein und allein unter Fremden sein würde.

Informationen zur Person

Name

Der 2. Name im Namen eines Romulaners beschreibt sowohl die Herkunft eines Romulaners als auch den sozialen Stand. i-Mhiessan sagt in diesem Fall auf das Vorian Gaius aus einer Adligen Familie kommt und die Familie aus der Provinz Mhiessan auf Romulus beheimatet ist bzw. war. Bei einer Hochzeit oder Adoption, wird der Nachname der neuen Familie angenommen während der 2. Name den sozialen Stand und die Herkunftsfamilie beschreibt.

Dieser 2. Name wird normalerweise nur bei formellen Anlässen genannt. Fremden werden solche Informationen normalerweise gar nicht genannt, da dies der natürlichen Veranlagung vieler Romulaner nach Geheimhaltung und Misstrauen widerspricht.

Heimat

Mhiessan ist eine große Hafenstadt auf ch'Rihan (Romulus). Hauptstadt der gleichnamigen Provinz auf ch'Rihan. Landschaftlich wunderschöne gelegene Hafenstadt, in der Nähe der Korthre-Klippen mit sehr angenehmen Klima. Das Klima bei Mhiessan ist ungefähr dem irdischen Mittelmeer ähnlich, im Hinterland gibt es ausgedehnte Seidenfarmen.