Wahl des Erdparlaments 2155

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel enthält Informationen über das 22. Jahrhundert.
22Jhd-Hintergrund.png


Die Wahl des Erdparlaments 2155 ist die sechste Wahl eines Parlaments für die gesamte Vereinigte Erde und die zweite seit dem Beitritt des letzten Nationalstaates der Erde im Jahr 2150.

Hinweis: Die Inplay-Wahlergebnisse werden auf der Grundlage des Abstimmungsverhaltens der Mitglieder des TZN-Rollenspiels hochgerechnet. Der Einfachheit halber wird die Sitzverteilung nur auf der Basis einer fiktiven Listenstimme der Offplay-Wahl ermittelt.

Ausgangslage

Die erste Hälfte der 50er Jahre des 22. Jahrhunderts war für die Menschheit gekennzeichnet von der zunehmenden bemannten Erforschung des Weltraums sowie vom Xindi-Angriff auf die Erde und der sich daran anschließenden Krise, die auch einen Massen-Exodus von Kolonisten zur Folge hatte. Unter dem Eindruck einer noch weitestgehend unbekannten Bedrohung gründeten im Herbst 2155 die Erde, Vulkan, Andoria, Tellar Prime, Coridan und Denobula ein Wirtschafts- und Verteidigungsbündnis, die Koalition der Planeten.

Auf der Erde reichten die Reaktionen zu diesem Bündnis von euphorischer Zustimmung bis hin zu kategorischer Ablehnung, vor allem im Umfeld konservativer Parteien und natürlich der Terrorgruppe Terra Prime. Aber auch einige Kolonisten, beispielsweise der Vega-Kolonie, fühlten sich bevormundet, da ihnen ein aus ihrer Sicht nachteiliges Handelsabkommen übergestülpt wurde, durch das ihnen ihre Freiheiten beim Handel mit anderen Spezies genommen wurde.

Premierminister Nathan Samuels, der als Chef des UEP-PPP-Regierungsbündnisses auf Seiten der Erde maßgeblich an der Gründung der Koalition der Planeten beteiligt war, tritt nicht erneut zur Wahl an, sondern wird künftig als Botschafter der Erde innerhalb der Koalition agieren. Kritische Stimmen werfen ihm vor, dass er sich damit nur für die Wahl des Präsidenten der Vereinigten Erde im Jahr 2158 in Position bringt.

Kurz vor der Wahl schlachtete die Opposition den Beinahe-Tod von Sternenflotten-Kadetten[ medial aus, deren Rettung durch die Regierung verzögert wurde, um den im Sol-System anwesenden außerirdischen Verbündeten nicht deutlich zu machen, wie unausgereift die menschliche Technik vergleichsweise noch war. (siehe Presseschauartikel)

Parteien und Kandidaten

Partei Fortschrittspartei (FP) United Earth Party (UEP) Progressive Planetare Partei (PPP) Earth Freedom Fighters (EFF) Partei der entfesselten Menschheit (PeM)
Spitzenkandidat Femke Korhonnen Li-ming Chén Samantha Miller Joseph Samuel Billingworth Jack Johnson
Schwerpunkte Abschaffung der geldbasierten Wirtschaftsform. Überführung der Produktionsmittel und -flächen in Staatseigentum.

Fordert die solidarische und soziale Ökonomie, indem Gemeinschaftsgüter und Wohnraum für alle gleichmäßig zur Verfügung gestellt werden, notfalls durch Zwangsenteignung. Ausbau der Koalition der Planeten zu einer Planetenallianz mit zentraler Entscheidungsgewalt. Im Kriegsfall erhält das Parlament das Oberkommando über die Sternenflotte.

Freizügigkeit von Außerirdischen im Sol-System. Erdkolonien sollen unabhängig, aber dennoch eng an Vorgaben der Erde angebunden sein.

Schaffung von (Frei-)Handelszonen mit anderen Spezies. Offen gegenüber einem Technologie-Austausch mit Außerirdischen zum Wohle der Menschheit.

Jeder ist seines Glückes Schmied. Keine Verstaatlichung von Ländereien und Produktionsmitteln. Alle Wesen sind gleich vor dem Gesetz. Erdkolonien sollen frei über Unabhängigkeit entscheiden können. Freihandelszonen mit Außerirdischen erschaffen. Zentralisierung der Staatsgewalt auf der Erde. Kolonien sind Protektorate der Erde ohne eigene Entscheidungsbefugnisse. Abbruch des Interspezies-Austauschprogramms. Verbot von Technologietransfer. Sternenflotte und Earth Cargo Service werden direkt der Erdregierung unterstellt und sind im Umgang mit anderen Spezies weisungsgebunden. Stärkung durch Isolation und Schutz vor Fremdeinwirkungen. Ausbau der Wirtschaft und Förderung durch Subventionierung beispielsweise des ECS-Frachterkaufs, um Bodenschätze in den von Menschen besiedelten Sektoren auszubeuten.

Sozialer Städtebau statt Protzbauten und Botschaften der Außerirdischen. Abbruch diplomatischer Beziehungen zu außerirdischen Völkern und Ausweisung der Außerirdischen aus dem Sol-Sektor. Sternenflotte soll in Verteidigungsarmee mit Kriegsschiffen umgebaut werden und die Schiffe bei der Erde und den Kolonien stationiert werden.

Wahlsystem

Das Parlament besteht aus 500 Mitgliedern. Die eine Hälfte der Abgeordneten wird direkt gewählt, die andere im Verhältniswahlrecht. Ausgleichsmandate sind nicht vorgesehen.

Das Parlament wählt aus seiner Mitte die Regierung, der der Premierminister als "primus inter pares" vorsteht.

→ siehe auch Vereinigte Erde#Aufbau

Ergebnis

UEP 34,5% - PPP 25,5% - FP 23,6% - EFF 10,9% - PeM 5,5%.

Damit kann das bestehende Regierungsbündnis aus UEP und PPP weiter regieren. Einer xenophoben Neuausrichtung der Erdpolitik erteilte die Menschheit eine klare Absage.