Xol'Koadur

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Procyon IV - in der Föderation und insbesondere durch die Andorianer Xol'Koadur (Ort der Order) genannt - ist ein Felsenplanet mit leicht toxischer Atmosphäre im Procyon-System.

Seit Entstehung des Andorianischen Imperiums und der Entdeckung des Warpantriebs wurde der Planet als Ausbildungsstätte des Militärs genutzt, ein Verfahren, das sich bis zum Beitritt in die Föderation und darüber hinaus erhalten hat. Auf der Oberfläche befindet sich eine Garnison der Andorianisch Imperialen Garde mit einer ständigen Besatzung von etwa 1500 Personen, sowie ein Raumhafen zur Aufnahme von Landefähren. Daran angeschlossen gibt es zahlreiche Baracken und Lagerhallen, die den trainierenden und übenden Batallionen als Unterkunft zur Verfügung stehen.

Tatsächliche Trainingseinrichtungen existieren keine. Die mitunter großen Temperaturschwankungen, der hohe atmosphärische Druck und die leicht toxische Wirkung der Luft reichen dem andorianischen Militär seit jeher als Übungsgelände aus. Ziel der Ausbildung ist dabei stets, sowohl die Kondition der Truppen zu stärken, wie auch ihnen die Bedeutung der andorianischen Vorstellung einer Befehlskette zu verdeutlichen, die jede Form von Opportunismus negiert. Da auf Andor das System der Wehrpflicht - wenn auch auf freiwilliger Basis - trotz Beitritt zur Föderation erhalten blieb, haben die meisten Andorianer im Laufe ihres Lebens Xol'Koadur mindestens einmal besucht.

Im Orbit des Planeten befindet sich eine Raumstation, welche Dockplätze für Raumschiffe bietet und zur allgemeinen Systemüberwachung gehört.

Historische Ereignisse

bisher kein Eintrag