Yenuturin

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yenuturin, auch ‚Cold Flying‘ genannt, ist eine neue synthetische Droge, die auf humanoide Spezies berauschend wirkt und bis zum Tode führen kann.

Herstellung

Wie Xetroxirulan, das eines der zwei Hauptbestandteile von Yenuturin ist, kann es nicht repliziert werden. Der zweite Hauptbestandteil ist die Droge Dihydroxyalophilol. Bereits für sich genommen haben beide Drogen eine höchst gefährdende Wirkung, doch insbesondere das vermischte Produkt darf nur unter maximalen Vorsichtsmaßnahmen hergestellt werden, da die falschen Mischverhältnisse zu einer Explosion führen können.


Wirkung

Denobulaner

Auf Denobulaner hat die Droge eine lebensgefährliche Wirkung. Bei einer Injektion von 1 mg tritt bereits in wenigen Minuten eine narkotisierende Wirkung ein, die den Betreffenden innerhalb kürzester Zeit in ein Koma fallen lässt. Bei Ausbleiben einer Behandlung führen die Wirkungen der Droge schließlich zu einem Herzstillstand.

Menschen

Bei Menschen verursacht Yenuturin starke Halluzinationen, die bis zu gefährlichen Wahnvorstellungen führen. Bereits die Menge von 1 mg reicht aus, um den Körper förmlich willenlos zu machen. Durch die starken Wahnvorstellungen schrecken die Betroffenen auch vor einen Mord nicht zurück, da das Gehirn durch die starken Nebenwirkungen ebenfalls beeinflusst wird.

Ohne eine 3 mg Injektion von Terotin, was derzeit das einzig bekannte Gegenmittel darstellt, setzt das Herz durch die starke Belastung, die Yenuturin im Körper verursacht, aus.

Verbreitung

Yenuturin ist eine neue synthetische Droge, die zum ersten Mal auf Ramsis III zum Einsatz kam. Als der Wirkstoff dort an zwei Offizieren getestet wurde, kostete es ein Leben. Yenuturin wurde als tödliche Droge eingestuft, die in der Föderation als verboten gilt.