Yoran Jinn

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoran Jinn ist ein Trill und Sternenfloffizier auf der USS Swansea.

Leben

Kindheit und Jugend

Yoran Jinn wurde zu Sterzeit 53779,51 in Gheryzan auf Trill geboren und wuchs dort mit einer jüngeren Schwester und seinen Eltern auf. Bereits früh zeigte sich Yorans Interesse in den Naturwissenschaften, was einer der Hauptgründe für seinen Beitritt in die Sternenflotte war, wobei ihn seine Eltern unterstützten.

Im Alter von 11 Jahren lernte Yoran Emy kennen mit der er sich schnell anfreundete und viel Zeit verbrachte. Diese beginnende Freundschaft wurde jedoch schnell unterbrochen, da Emy in eine andere Klasse wechselte. Dies verringerte die Zeit die die beiden miteinander verbrachten deutlich bis, wie in trillischen Schulen üblich, drei später das Kurssystem eingeführt wurde und Emy und Yoran wieder mehr Schulstunden mit einander verbrachten. Zu dieser Zeit entwickelte Yoran Gefühle für Emy, welche sich zu dieser Zeit aber in einer anderen Beziehung befand. Yorans Hoffnung wurde aber geweckt als sich Emy von ihrer Freundin trennte. Bei einer Party eines gemeinsamen Freundes gestand Emy Yoran, dass sie in ihn verliebt war und die beiden starten eine Beziehung.

Sternenflottenakademie

Institution: Sternenflottenakademie, San Francisco
Jahrgang: 2398
Kadetteneinheit: Omega
Hauptfach: Chemie (Organische Chemie)
Sprachen: Trillisch
Wahlfächer: Temporale Mechanik
Stubennummer: J-2417
Status: Ausbildung abgeschlossen
Linienoffizier:
GrundausbTheorieBandschnalle.jpg GrundausbWissenschaftBandschnalle.jpgGrundstudiumNatBandschnalle.jpg0GBandschnalle.jpg
Bandschnallen der Ausgehuniform

Jinn bestand 2394 die Aufnahmeprüfung für die Sternenflottenakademie und wurde dort in den folgenden Jahren zum Wissenschaftsoffizier mit dem Fokus auf organische Chemie ausgebildet. Dies führte aber auch zu der unweigerlichen geographischen Trennung von Emy, die kurz nach Jinns Aufnahme den Posten als Ingenieurin auf einem zivilen Trill-Frachter annahm.

Gegen Ende seines letzten Jahres musste Jinn für einige Tage nach Trill zurückkehren, als seine Schwester ihren linken Arm bei einem Arbeitsunfall verlorenen hat. Seine Testergebnisse in Physik, Mathe und Chemie sind in denen er in der Regel sehr gut oder gut, während er in gesellschaftswissenschaftlichen Fächer wie Geschichte oder Philosophie in der Regel zwischen Gut und Befriedigend steht. Einzig in Fremdsprachen steht er meistens Ausreichend oder Ungenügend. Nachdem er die Akademie abschloss wurde Jinn auf die USS Chimera versetzt.

USS Chimera

Seinen ersten Posten trat Jinn am 13. August 2395 auf der USS Chimera als Wissenschaftsoffizier an. Zu seiner großen Freude konnte auch Emy auf die Chimera kommen, da das Schiff auf dem sie arbeitete nicht mehr zum Weltraumflug zugelassen wurde. Einen großen Teil der Zeit an Bord verbrachte der Trill in im Labor, hatte aber auch Brückendienst. In seiner Zeit an Bord nahm Jinn an einem Auseneinsatz teil. Am 25. November wurde er mit etwa 20 anderen Crewmitglieder der Chimera auf die USS Swansea versetzt, die von der ehemaligen Kommandierende Offizierin der Chimera, Tanabahi M. Rinou, kommandiert wurde.

USS Swansea

2398

Am 25. November 2398 begann Jinns Dienstzeit auf der Swansea. Wie auf der Chimera arbeitete Jinn hauptsächlich im Labor, machte aber auch Brückendienst. Auch in anderen Bereichen veränderte sich wenig für den Trill, seine Freundin Emy Leyla kam auch auf die Swansea und arbeitete als zivile Ingenieurin im Maschinenraum. Aufgrund unterschiedliche Dienstpläne sahen die Beiden sich jedoch nicht so oft wie sie es gerne hätten.

Schon relativ früh in seiner Dienstzeit an Bord der Swansea freundete der Trill sich mit der Taktischen Offizierin Sophie Davion an.

2399

Zwar war die Atmosphäre im Labor der Swansea meist gut, doch entwickelte sich mit der Zeit eine Feindschaft zwischen Jinn und Lon Jaro, einer wissenschaftlichen Hilfskraft. So sah Jaro sich durch Jinn unterfordert, da dieser ihn nur zur Beschaffung von Labormaterialien, meist Glasgegenstände die der Trill mehr oder weniger versehentlich zerstört hatte.

Eine der frühsten Ereignisse die Jinn auf der Swansea miterlebte war ein diplomatische Empfang am 17. Februars. Zwar begann der Empfang recht normal, doch brach einer der Diplomaten bald zusammen und ein khitomerisches Gift wurde in seinem Körper gefunden. Zunächst wurde Jinn die Untersuchung der Speisen zugewiesen, danach führten er und Davion weitere Untersuchungen durch.

Im April verkündigte Commander Rinou der Ersten Offizierin Seneca, sowie Davion und Jinn, dass die Swansea in ihrer nächsten Mission durch romulanisches Gebiet fliegen würde, wobei die Kommandantin Vorschläge zur Sicherheit und Aufklärung des Gebietes von den Dreien erfragte. Diese Mission begann einen Monat später, als die Swansea am 11. Mai Sternenbasis 173 in Richtung des Sternenimperiums verließ. Zwar verliefen große Teile des Mission ereignislos, doch stach beispielsweise die kurzzeitige Übernahme des Holodecks, während Julien Adams, Damien Rinou, Davion, Seneca und Jinn dort trainierten, hervor. Ebenfalls turbulent, war die Meuterei auf dem verbündeten romulanischen Schiff IRW Coleus, die durch die Erste Offizierin Jusket angeführt wurde. Jusket zwang die Swansea unter Androhung von Kampfhandlungen Kurs auf die Tem-Provinz zu legen. Durch ein riskantes Manöver gelang es dem Sternenflottenschiff jedoch in einen nahegelegenen Nebel zu fliehen und bald darauf das romulanische Gebiet nach vier Monaten zu verlassen. Nach der Grenzüberquerung entdeckte die Swansea zwei junge Romulaner, die um politisches Asyl in der Föderation baten, das Sektorkommando befahl jedoch die Auslieferung der beiden Romulaner.

2400

Im Januar 2400 kam es zu einer Forschungsmission auf Ega Ata IV, an der Jinn auch teilnahm. Unter anderem entdeckte der Trill dort einen Pilz in einer Höhle, der die zum Zeitpunkt der Entdeckung intelligenteste einheimische Lebensform darstellte.

Als die Swansea im Juni Landurlaub im Rhunia-System machte, verließ der Jinn nur einmal das Schiff, als er unter anderem mit Sophie Davion und Ila Ko Chan campen war. Dort bestätigte sich, dass sich Jinn nicht für ein Leben in der als Wald bekannten Wildnis eignete.

Im Rahmen einer Untersuchung des Beta-32-Trianguli-Alpha-Sektor führte Jinn das erste Mal ein Außenteam am 27. September, auf dem Planeten Unami II. Dieser Einsatz endete jedoch unglücklich, da die Nähe der Teammitglieder zu den Sekreten einer lokalen Spezies einen berauschenden Effekt auf die Sternenflottenmitglieder hatte. Des Weiteren war Jinn auch an der Untersuchung von VoRus III beteiligt. Zwar stellte sich die Analyse von VoRus III als erfolgreicher heraus, doch auch hier beging Jinn einen Fehler, wenn auch an Bord, als er vorschnell auf noch existierende Zivilisation, basierend auf alten Strahlungswerten, schloss. Dennoch wurden alte Atomreaktoren einer ausgestorbenen Zivilisation entdeckt.

Am 2. November wurde Jinn zum Lieutenant Junior Grade befördert.

2401

Erfolgreicher machte sich Jinn an der am 18. Januar 2401 begonnen Mission zur Untersuchung einer Supernova im Hileo-System, in deren Zuge er eine fatale Fehlkalkulation einer Terraformingcrew auf dem Planeten Simeo II entdeckt, die zu einer Katastrophe führen könnte.

Nachdem Lieutenant Commander T'Mor, die Leitende Wissenschaftsoffizierin der Swansea auf die USS Tavek wechselte, wurde Jinn, fünf Monate nach seiner Beförderung zum Lieutenant Junior Grade, zum Leitenden Wissenschaftsoffizier ernannt.

Am 6. Mai wurde Jinn zusammen mit Linus Grandes und Bradley Marshall auf eine unkonventionelle Mission geschickt: Undercover auf Rhunia II. Jinn sollte dabei eine romulanische Doppelagentin zu einem Treffen mit einer romulanischen Geheimorganisation begleiten.

Eine weitere Abweichung vom regulären Tagesablauf ereignete sich am 28. August, als die Swansea ein Signal vom Planeten Pi Yenon II empfing. Dort angekommen stellte die Crew fest, dass der Planet von Naturkatastrophen, besonders Vulkanausbrüchen, heimgesucht wurde. Ein Außenteam zu dem auch Seneca, Damien Rinou und Jinn gehörten flog mit Shuttles herunter um möglichst viele Yenoner vor ihrem Schicksal zu bewahren. Während der Mission begegnete Jinn zu seinem Schock abseits der Siedlung die die Sternenflottenmitglieder gerade evakuierten Seneca und Damien Rinou, die beide vollkommen ohne Schutzkleidung dastanden und nichts von der Mission zu wissen schienen. Nachdem Jinn sie kurz einwies und zur Siedlung zurückkehrte, fand er die beiden Offiziere weiter bei der Evakuierung helfen, mit Schutzanzügen und vollem Missionswissen. Dies brachte den Trill dazu nochmal zu den anderen Beiden zurückzukehren und sie zu fragen wer sie sind, doch die Beiden verschwanden vor seinen Augen.

Im September folgte die Swansea der Spur des entführten Julien Adams durch einen Neutronensturm zum Planeten Rho Fen V, auf dem am 6. November ein Außenteam aus Seneca, Damien Rinou, Taiba Chamberlain, Slavin, Jinn und einigen weiteren herunterbeamte. Schnell geriet das Team in einen Angriff, wurde jedoch von dem totgeglaubten Jeffrey Barnes gerettet. Dieser führte das Team zu der Synergie genannten heiligen Stätte der Exon. Dort schien die Zeit zu gefrieren und Jeffrey Barnes gab Jinn das als T-Modul bekannte Artefakt, mit der Anweisung es geheim zu halten, dem Versprechen, dass die Erforschung Jinn winzige Erkenntnisse darüber was die Dimensionen zusammenhält bringen würde und der Bitte es für ihn zu Tragen bis die beiden sich wiedersehen würden.

Julien Adams wurde am 3. Dezember gefunden, während Jinn zusammen mit dem Halii-Ingenieur Linus Grandes eine zerstörte Sensor- und Kommunikationsphalanx im Couronne-System untersuchte. Die Anlage, die die romulanische Grenze fernüberwachen sollte, wurde laut den Analysen der beiden von einem Objekt unbekannter Herkunft gerammt, Teile davon konnten auf einem nahen Mond geborgen werden. Auf der Phalanx kamen Jinn und Grandes ins Gespräch und Grandes bot Jinn an, ihm einen unvergesslichen Urlaub auf seiner Heimat Halii zu verschaffen.

2402

Jinns Forschungen am T-Modul kumulierten am 26. März 2402 zu einer Aktivierung des Moduls, das die Crew in einer Art Zeitschleife einffing, die erst nach der 305. Wiederholung gestoppt werden konnte. Dabei wurden verschiedene Crewmitglieder in unterschiedliche Zeitperioden oder sogar alternative Realitäten versetzt, waren aber physisch durch die Wände der Swansea eingeschränkt.

Das T-Modul wurde Jinn am 17. Juli abgenommen. Jeffrey Barnes erreicht die Swansea an Bord eines klingonischen Schiffes und greift das Schiff an. Nachdem die Swansea kapitulierte, wurde wird die wissenschaftliche Abteilung von den Klingonen gestürmt und Barnes nimmt Jinn das Modul ab. Barnes besprach die Zukunft des T-Moduls mit der Führungsebene der Swansea und es wurde beschlossen dieses zu zerstören. Jinn wurde mit dem Modul auf ein Shuttle geschickt, um das Ende des Artefakts herbei zu führen. Nach einigen gescheiterten Versuchen das Modul auf konventionelle Art zu vernichten, gelang es Jinn das Modul in einer Zeitschleife zu fangen und so aus dem Weg zu räumen.

Mehr als zwei Monate später, am 26. September, untersucht die Swansea einen Nebel nahe Gerwinus Minor I. Einige Crewmitgliedern, die für die auf mehrere Stunden angesetzte Untersuchung nicht relevant waren, wurde Landurlaub auf dem Planeten gewährt. Jinn, der auch unter ihnen war, vertrieb sich die Zeit indem er über einen lokalen Markt lief, als er sah wie Ensign Gradnes von einem Htanier, der ihm Mord vorwarf, bedroht wurde. Als dieser angriff, gelang es Jinn nicht den Htanier außer Gefecht zu setzen, teilweise aus Angst versehentlich Grandes zu verletzten und die Situation konnte erst durch die Ankunft von Commander Seneca entschärft werden. Zeitweise kümmerte Jinn sich um ein htanianisches Mädchen, das einen allergischen Schock erlitt, was jedoch auch erfolglos schien, bis Lieutenant Chamberlain und lokale Sanitäter ankamen. Als die Swansea zum verabredeten Zeitpunkt immer noch nicht zurück war, kam Unmut auf. Nach einiger Zeit beschloss die Kommandantin die Ressourcen der örtlichen Kommandozentrale anzuzapfen. Jinn erhielt dank eines hilfreichen Mitarbeiters Zugriff auf die Sensorplattform des Handelsaußenpostens und konnte den Eintritt der Swansea in den Nebel feststellen. Da die Swansea jedoch nicht in innerhalb der äußersten Schicht des Nebels geortet werden konnte beschloss Captain Rinou drüben bei Pletzkies ein Shuttle zu mieten und um Nebel nach dem Rechten zu schauen. Dort angekommen stellt sich heraus, dass die Swansea durch die Entdeckung eines Mikro-Subraumrisses aufgehalten wurde. Dieser schien künstlichen Ursprung zu sein und wurde von der Swansea verschlossen, bevor er weitläufigen Schaden anrichten konnte.

Am 1. Dezember wurde Jinn offiziell zum vollen Lieutenant befördert. Dabei wurde ihm von der Captain der Swasea die konstruktive Kritik, dass seine Abteilung zu ruhig war gegeben. Am darauffolgenden Tag befragte Jinn seine Abteilung über ihre Zufriedenheit und rief einen neuen Plan der die Nutzung der Sensormodule betraf aus. So sollte die Erkundungstätigkeiten der Swansea mehr in den Vordergrund gerückt werden.

Dienstakte

Tabellarischer Lebenslauf

  • Sternzeit 53779,51: Geburt auf Trill
  • Sternzeit 71581,11: Aufnahme in die Akademie
  • Sternzeit 75614,63: Abschluss der Akademie
  • Sternzeit 75614,63: Versetzung auf die USS Chimera
  • Sternzeit 75900,14: Versetzung auf die USS Swansea
  • Sternzeit 77839,03: Beförderung zum Lieutenant Junior Grade
  • Sternzeit 77839,03: Ernennung zum leitenden Wissenschaftsoffizier
  • Sternzeit 79916,30: Beförderung zum Lieutenant

Persönliches

Yoran Jinn ist zu Fremden eher schüchtern und sozial unbeholfen. Sein Humor zeichnet sich vor allem durch Sarkasmus und Wortwitze aus. Des Weiteren ist Jinn überzeugter Pazifist und wendet keine Art von Gewalt solange es sich nicht um Selbstverteidigung handelt.

Beziehungen

Yoran Jinn lebt seit Ende 2392 in einer Beziehung mit der Trill Emy Leyla.

Familie

Eltern

Yorans Mutter, Jain Jinn, war zivile Wissenschaftlerin an einem lokalen Forschungsinstitut in Gheryzan, während sein Vater, Toran Jinn, Sicherheitsoffizier auf einer Sternenflottenstation auf Trill war. Jain und Toran lernten sich bei einem Besuch Jains in der Sternenflotteneinrichtung kennen und gingen eine Beziehung ein. Nach einigen Jahren beschlossen sie zu Heiraten und Kinder zu bekommen. Da beide aufgrund ihrer Jobs nicht genug Zeit hatten um sich um das Kind zu kümmern kündigte Toran seinen Job um sich in der Woche um ihr gemeinsames Kind zu kümmern. Nach zwei Jahren wurde Jain erneut schwanger und bekam bei Sternzeit 56840,15 ihr zweites Kind.

Schwester

Yorans Schwester, Th'lai Jinn, wuchs wie Yoran in Gheryzan auf, bei ihr machte sich, im Gegensatz zu Yoran, ein Talent für Ingenieurstätigkeiten bemerkbar. Schon bei Sternzeit 74976,04 im Alter von 18 wurde sie von der Trill Regierung angestellt und zog in Folge dessen in die Hauptstadt Leran Manev. Aufgrund eines Fehlers im Computersystems zu Sternzeit 75172,30 in der Einrichtung in der Th'lai beschäftigt war, wurde ihr linker Arm in einer Tür eingeklemmt und abgerissen. Nachdem der Fehler beseitigt wurde, musste Th'lais Arm durch eine Prothese ersetzt werden.

Yoran und Th'lai haben sich in der Regel immer gut verstanden.

Freunde

Sophie Davion

[...]

Valerie Slavin

[...]

Crew der USS Swansea NCC-85024
KO XO LWO SC|TO ING COU ING MO
Captain
Tanabahi Maya Rinou
Lieutenant Commander
Seneca
Lieutenant
Yoran Jinn
Lieutenant
Sophie Davion
Lieutenant
Saya Levi
Lieutenant Junior Grade
Julien Adams
Lieutenant Junior Grade
Linus Grandes
Ensign
Calum McClymont