Yuka Chi-Rianor

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Wahrheit ist das oberste Gebot der Menschheit und eine moralische Verpflichtung.




Yuka Chi-Rianor ist Journalistin des Föderationsnachrichtennetzwerkes und Bürgerin der Vereinigte Föderation der Planeten, terranischer Abstammung. Sie ist verheiratet mit dem Sternenflottenoffizier Jonas Rianor und Mutter der 9jährigen Luisa Chi-Rianor.


Lebenslauf

Yuka Chi-Rianor wurde am 26.09.2359 in Hanoi auf der Erde geboren. Als Tochter eines erfolgreichen Politikers und einer Justizprofessorin, wuchs sie elitär auf und lebte in einem ständigen Konkurrenzkampf, mit ihrer nur 2 Jahre älteren Schwester. Sie war gut in der Schule und betrieb Mannschaftssport in ihrer Freizeit. In ihrer Jugend begann sie sich außerschulisch in sozialen Organisationen zu engagieren, vor allem für soziale Missstände auf der Erde, unter den Menschen. Auch setzte sie sich dafür ein, dass die Spezies der Föderation sich mehr untereinander akzeptierten und vor allem, dass die physisch und psychisch überlegenen Rassen, die oftmals emotionaleren Menschen, als gleichwertig anerkannten. Als sie 15 war, wurde ihr Vater ermordet, weil er zufällig geheime Informationen über eine organisierte Verbrechergruppe bekam. Die Täter wurden nie gefasst, aber Yuka schwor sich immer für die Wahrheit einzustehen und sie ans Licht zu bringen. Mit 18 erlangte sie die Hochschulreife mit guten Noten und schrieb sich für ein Studium des Journalismus ein. Sie wurde angenommen und studierte an der Hanoi Universität. Bereits in ihrem ersten Semester lernte sie den Betazoiden Jonas Rianor kennen, der Ingenieurswissenschaft studierte. Der zwei Jahre ältere Betazoid war bereits fast mit seinem zweiten Studium fertig. Die Beiden verliebten sich fast augenblicklich und heirateten kurz bevor Jonas der Sternenflotte beitrat. Yuka beendete ihr Studium mit einem Master Abschluss und bewarb sich beim Föderationsnachrichtennetzwerk. Inzwischen hatte sie auch ihre gemeinsame Tochter mit Jonas bekommen. Sie lebte und arbeitete danach auf der USS Polite und berichtete über die Sternenflotte an der Seite ihres Mannes und zusammen mit ihrer Tochter. Nach einem Jahr an Bord, wurde Jonas vom Geheimdienst der Sternenflotte rekrutiert. Er ging auf die Akademie des Geheimdienstes und machte die Ausbildung zum Agenten. Zunächst war Yuka dagegen, doch sie erkannte was für eine Chance das für ihren Mann war und gab ihre Einwilligung schließlich doch. Sie zog wieder auf die Erde, während ihr Mann für den Geheimdienst arbeitete. 2385 wurde ihr Mann als vermisst erklärt, während eines Einsatzes. Sie hörte fast 4 Jahre lang nicht von ihm und arbeitete weiter an ihrer Karriere und lebte für ihre Tochter. Als sie sich nach Jahren damit abfand, dass ihr Mann wohl tot war, wurde er plötzlich von einem Schiff der Sternenflotte gerettet. Die Beiden lebten wieder zusammen und sie steht ihrem schwer traumatisierten Mann bei. Nun lebt sie auf der Sternenbasis 613 und berichtet wieder, wie früher, von der Sternenflotte.

Familie

Eltern

Yukas Vater wurde ermordet, als Yuka 15 Jahre alt war. Das war einer der springenden Punkte, warum si Journalistin werden wollte. Ihre Mutter ist inzwischen in Rente gegangen und lebt auf der Erde. Yuka hat noch regelmäßig Kontakt zu ihr und ein hervorragendes Verhältnis.

Schwester

Yukas Schwester Gong Chi ist Wirtschaftsingenieurin und arbeitet für ein großes Unternehmen, welches Shuttles für unter anderem die Sternenflotte entwickelt. Die Beiden haben regelmäßig Kontakt und ein gutes Verhältnis.

Jonas Rianor

Jonas Rianor ist Sterneflottenoffizier des Geheimdienstes der Sternenflotte und arbeitet im Moment auf der Sternenbasis 613. Yuka lernte ihn an der Universität in Hanoi kennen, wo er Physik und Ingenieurswissenschaft studierte. Die Beiden verliebten sich fast augenblicklich und heirateten. Zusammen mit ihm bekam sie ihre Tochter Luisa. Nachdem Jonas vermisst wurde, wurde Yuka depressiv, allerdings ist ihre Beziehung besser denn je, seit er nach 4 langen Jahren wieder aufgetaucht war.

Luisa Chi-Rianor

Luisa Chi-Rianor ist die neunjährige Tochter des Betazoiden Jonas und der Terranerin Yuka Chi-Rianor. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen und hat die Begabung ihrer Eltern geerbt und somit ist gehört sie zu den Besten in der Schule. Als Halbbetazoidin, zeigt allerdings noch keinerlei Anzeichen von telepahtischen, oder emphatischen Fähigkeiten und wird diese vermutlich auch nicht mehr bekommen. Die Beziehung zu ihrer Mutter, könnte kaum besser sein, allerdings weiß sie noch nicht so recht, was sie mit ihrem Vater anfangen soll. Fast die Hälfte ihres Lebens hatte sie ihn nicht gesehen und sie konnte sich auch kaum mehr an ihn erinnern.


Besatzung von Sternenbasis 613 und Personen von Adan
Spielercharaktere Marie-Louise Davion (KO) | Gavin Hamilton (XO) | Joshua McKenzie (LMO) | Tomas Sydney (SC&TO)
Sternenbasis 613 Lima Nisan (SF-28 PLT) | Vral Pekur (2SC) | Aliza Tamos (PK) | Karina Thorne (SF-28 PLT) | Labik Vanan (LWO) | Jensen Weston (JAS)
Adan Brunima (Tribat-Botschafterin) | Helmd (Ketgor-Botschafter) | Tel Namra (UFP-Botschafterin) | Kores Trakna (Grinori-Botschafter)
Weitere Besatzungsmitglieder und Personen