Yuna Trepe

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin


Yuna Trepe (* 14.08.2358, New York, Erde) ist ein Mensch und Sternenflottenoffizier, stationiert als Lieutenant Junior Grade auf der USS Fenrir NCC-77089 unter der Leitung von Sicherheitsoffizier Lieutenant John T. Kelly.

Lebenslauf / Karriere

Ein Nesthäkchen wird flügge (2358 - 2370)

Yuna wuchs in einer Großfamilie auf. Als jüngstes Kind von Mathew und Quistis Trepe kam sie in New York zur Welt. Während ihre Geschwister bereits selbst Offiziere waren und das Universum unsicher machten, wuchs Yuna wohl behütet auf der Erde auf. Während sie von ihrer Mutter aufgezogen wurde, kümmerte sich Yunas Vater auf der Akademie um junge Kadetten bei der Aufnahmeprüfung. Mittlerweile befindet er sich im Ruhestand. Doch mit dem ruhigen Leben kann der ehemalige Offizier nicht wirklich etwas anfangen. Er erzählte ihr jeden Abend vor dem Zubett gehen etwas aus seinem Lebensabschnitt in der Sternenflotte. Mit diesem Antrieb formte sich sehr früh Yunas Charakter. Sie schien früh ein Gefallen an das Risiko zu haben. In der schulischen Aktivitäten gehörten Sport und Soziales zu ihren Spitzenfächer. Sie spornte sich immer weiter an. Mathew Trepe, ihr Vater, nahm sie schon früh mit auf den Schießübungsplatz und brachte ihr gezielt das Phaserschießen bei. Wie ihre Geschwister zuvor hielt Yuna schon bereits mit acht Jahren ihre erste geladene Waffe in ihren Händen. Der Phaser stand immer auf minimale Betäubung, aber das ruhige Zielen und Anvisieren hatte sie schon nach einigen Monaten sehr gut lernen dürfen. Durch ihre vier erwachsenen Geschwister lernte Yuna schnell immer für ihre Ziele zu kämpfe. Sie ist eine schlechte Verliererin. Im Spiel nutzt sie gerne die Schwächen des Anderen aus um ein Spiel zu gewinnen.

Manchmal müssen Versprechen gebrochen werden (2370 - 2381)

Mit der Jugend kam auch der Adrenalinrausch in Trepe durch. Sie liebte die Geschwindigkeit und lebt die Leidenschaft für nahezu alle Sportarten aus. Die Schießübungen mit ihrem Vater reichten ihr schon längst nicht mehr aus. Ob Kampfsport, Schießübungen oder schnelle Rennen – Yuna nutzt die Zeit auf den Strecken. Früh übt sich, dachte sie, während sie nur die spannenden Subraumnachrichten ihrer fünf Geschwister hören durfte. Yuna trainierte nur noch für die Aufnahme Prüfungen der Sternenflotte. Während ihrem Vater mehr gefallen daran fand, hatte Yunas Mutter große Bedenken auch ihr letztes Kind ebenfalls an die Sternenflotte zu verlieren. Yuna musste ihr mit ihrem achtzehnten Lebensjahr versprechen, dass sie drei Jahre die Zeit nutzen sollte, so bald sie mit der Highschool fertig sei, eine alternative aufzubauen. Sie bekann sich für ein Psychologiestudium einzuschreiben. Doch nach zweieinhalb Jahren warf sie ihr Studium hin. Sie merkte in der Zeit, dass sie so nicht glücklich werden konnte. Die Sternenflotte hatte bereits in ihrer Kindheit ihr Herz verloren. Sie wollte selbst ähnlichen Abenteuer nachgehen, auch wenn sie vorerst nur mit der Erde vorlieb nehmen wusste. Schon früh wusste die junge Dame, dass sie zur Sternenflotte gehen wollen und selbst spannende Geschichten erleben und sie diese ihrer Familie schicken würde.

Sternenflotte

Ein Traum wird endlich wahr (2381 - 2385)

Auf diesen Tag hatte Yuna lange hingeträumt als sie sich in die Sternenflotte einschreiben konnte und die Aufnahmeprüfung fehlerfrei bestanden hatte. Sie wusste bereits durch die Geschichten ihres Vaters wie hart die Sternenflotte werden würde. Angst hatte sie keine. Erfurcht schon eher. Mit Vorliebe nahm sie an den Trockenübungen an den simulierten Außeneinsätzen teil. Großes Interesse fand sie an den Kursen für Psychologie - ihr Steckenpferd - und Waffenspezifikationen teil. Die vier Jahre der Offiziersausbildung saß sie mit links ab.

USS Archer NCC-44278-A (2385 - 2387)

Die frisch gebackene Ensign wurde gleich nach Abschluss der Akademie auf die USS Archer als Sicherheitsoffizierin unter der Leitung von Lieutenant Djiego Ramirez Sunchez versetzt. Sie meisterte ihre Anfänge mit bravur. Aber in den zwei Jahren wurde sie nie wirklich warm in der Sicherheit. Der Umgangston war - wie Yuna fand nicht wirklich - Förderationsstandard und nicht millitärisch genug. In ihren Augen war die Geschwisterliebe härter als auf diesem Schiff zu dienen. Trotz ihres Unwohlseins hatte Trepe es gut zwei Jahre auf dem Schiff aufgehalten, bis sie ein Versetzungsgesuch eingereicht hatte und einen neuen Platz auf einer Nebula, der USS Fenrir finden konnte.

USS Fenrir NCC-77089 (2387 - heute)

Die Junioroffizierin wurde gleich nach eigenem Wunsch von der USS Archer auf die USS Fenrir als Sicherheitsoffizierin unter der Leitung von Lieutenant John T. Kelly versetzt. Bereits nach ihrem ersten Außeneinsatz fühlte sich Yuna in der Sternenflotte wohler aus in ihrem Studium. Die Routine fand sich schnell in Yunas Arbeitsalltag ein. Sie wechselte nach zwei Jahren ihrer Stationierung auf dem Schiff von der Beta-Schicht in die Alpha. Durch ihre Disziplin, ihre Pünktlichkeit und eigener Strenge, schaffte sie es nun zur stellvertetenden Sicherheitschefin. Noch immer fühlt sich Yuna in dem Posten unwohl, da sie glaubte in Lieutenant Sul eine größere und geeignetere Stellverteterin gesehen zu haben.

Karriere

Charakter und Fähigkeiten

  • Stärken: Humor, offen
  • Schwächen: gibt ungerne Schwächen zu, verliert ungerne

Besondere Fähigkeiten

Private Aufnahme Yuna Trepe - 2392

Trepes besondere Fähigkeiten zeigen sich oft in Sicherheitstrainings, besonders mit den Phaser-Typ II und den Phaser-Gewehr Typ IIIc. Ihr präzises, schnelles Handeln und Zielen erhielt schon an der Akademie hohes Ansehen. Sie liebt den Reiz und nimmt gerne besondere Hürden im Kauf, jedoch geht sie in einer Gruppe nie ein Risiko ein, um nicht ein Leben zu verlieren.

Charakterbeschreibung

Der äußerliche Schein mag bei Yuna trügen. So still sie sich in Gesellschaft gibt, so hat sie es faustdick hinter den Ohren. Freunde würden sie als „Lebemann“ bezeichnen, die gerne ihr Leben auskostet und jede Sekunde mit Extremsportarten und Freizeiten auslebt. Ihrer Meinung nach lebt man nur einmal und man sollte alles einmal gesehen und getestet haben. Trotz ihrer gefährlichen Sportarten liebt sie auch die ruhigen Stunden. Es kann auch gerne mal mit ruhiger Musik und mit einem passenden Buch der Abend verbracht werden. Oder sie sitzt im Casino und schaut sich die Umgebung und das Treiben der Offiziere an. Ihrer Meinung nach ist die größte und interessanteste Bühne das wirkliche Leben.

Hobbys

  • Sportschiessen: Ist die erste und wirklich große Sportart und Leidenschaft von Yuna neben ihrem Dienst auf der Fenrir. Auch Privat nutzt sie gerne einige Schießübungen.
  • Reiten: Erst in den letzten Jahren ihrer Jugend fand Yuna die zweite Welt auf dem Rücken eines Pferdes. Auf der Fenrir nutzt sie jede freie Minute auf dem Holodeck, wenn sie ihrem Hobby nachgeht. Und wenn sie ihren Landurlaub nutzt, dann natürlich auf einem Pferd oder auf einer Maschine, denn ihr drittes Hobby hat es wirklich in sich.
  • Kampfmesser: Erst in einem der unzähligen Sicherheitstrainings an der Akademie fand Yuna großes Gefallen an den Kampfmessern. Durch langes Training und vielen verschiedenden Praktiken hat sie ein großes Handling mit dieser Nahkampfwaffe entwickeln können, die sie schon im Wurf aus einer größeren Distanz immer noch ihr Ziel nicht verfehlen konnte. Es kommt immer wieder vor, dass Yuna sich ziviler Bekleidung ohne eine Waffe nackt vor kommt und gerne ein Kampfmesser unter einem Kleid durch einen Waffenhalter am Schenkel versteckt. Aus dieser Natur kommt sie heute noch immer nicht raus.
  • Zeitfahren: Yuna liebt schnelle Fahrzeuge, egal ob Argo, eine Shuttle oder ein Motorad, sie liebt die Geschwindigkeit und den Wind um Nase und Ohren.

persönliche Bindungen

Beziehungen

Private Aufnahmen von John T. Kelly und Yuna Trepe - 2389


John T. Kelly

Lange Zeit galt John als unantastbar für die Sicherheitsoffizierin wie sie ihn als Chef der Sicherheit kennenlernte. Mit Vorgesetzten, wie Kelly, versuchte sie Privat immer einen großen Bogen zu machen. Es dauerte lange bis sie sich auf in ein persönliches Gespräch mit ihm einließ und ein Whiskey trank. Es musste ihre ungestüme Art sein, die den Sicherheitschef interessant erscheinen ließ. Es dauerte nicht lange, dass Yuna ihr Vertrauen vom beruflichen ins private grenzenlos überfließen ließ. In John lernte Yuna auch auf privatem Niveau ihr Leben anders bewusst kennenzulernen. Trotz ihrer Liebe zum Risiko, versteckte sie sich gerne hinter ihren Hobbys und ihrer Arbeit. Wie er sie forderte, musste sie ihn, wenn auch das eine oder andere Mal beabsichtigt, kommentarlos fordern, dass auch er sich ihr langsam anvertrauen kann. Mit den Jahren ihrer Beziehung und der Auszeit, die John einnahm und sich von der Sternenflotte nahm, scheint eine große Distanz zwischen beiden Offizieren zu herschen. Trotz Johns Beteuerungen, dass er sie liebt, glaubt sie wegen der wenigen Zeit, die sie privat miteinander verbringen, dass seine Liebe zu ihr doch etwas abgekühlt ist und sie deswegen noch nicht bereit war wieder in sein Quartier zu ziehen. Der anderen Grund war ebenfalls Timothy Andrews, der sich immer mehr in ihr Leben zu drängen schien - im positiven Sinne.


Timothy Andrews

Zu den Medizinischen Offizier hat Yuna eine besondere Beziehung. Sie fühlte sich zu ihm von Beginn an sehr vertraut. Sie lernte den aus Bosten stammenden Amerikaner nach Johns Auszeit von der Sternenflotte erst richtig auf dem Holodeck kennen, der sie schon einige Male auf der Krankenstation zuvor aufgefallen war und er sie mit kleinen Wehwehchen aushalf und um sie kümmerte. Durch seine forsche Art gewann er bedeutende Aufmerksamkeit, die sie bis heute noch ständig in ihren Gedanken begleiten. Ein Grund mehr, warum Yuna nach Johns Rückkehr auf die USS Fenrir nicht gleich wieder auf sein Quartier zurückzog. Sie fand es nicht fair, während sie ebenfalls Gefühle für den Mediziner entwickelte. Trotz ihrer Flirts gestand sie weder ihm, noch sich selbst die Gefühle für ihn ein, die sie führ ihn hegt. Tim gibt ihr alle Freiheiten sich bei ihm zu entfalten, trotzdem scheint sie das Gefühl zu haben, dass er darauf wartet, dass sie sich ganz öffnet und sich führ ihn entscheidet. Ein Gefühl, welches sie wegen der Gegensätzlichkeit, die er mit John hat, sich selbst falsch eingesteht und sie mit aller Macht vorsichtig zu sich und ihren Gegenüber ist. So macht es Yuna schwerer, sich für einen der beiden Herren, ob John oder Tim, zu entscheiden. Zu groß sind ihre Gefühle für beide Herren. Sie weiß, es wird der Tag kommen, dass sie sich entscheiden muss, in Moment genießt sie es, die Aufmerksamkeit beider Männer, die sie scheinbar in beiden ausübt. Bei dem einen mehr als bei dem anderen, wie sie immer wieder an sich selbst zweifeln lässt.


Arbeitskollegen

K'Lupa

Die Kommandierende Offizierin lernte Yuna auf einem Holodeck Ausflug am Tag der Ernennung von Lexa Jarots neuem Posten als erste Offizierin kennen. Es war ungewohnt die klingonische Captain auf privater Ebene kennenzulernen. Die erste Frage, die Yuna sich stellte. Wie bewegt man sich in Anwesenheit eines Captains ohne Pin und Uniform. Diese steife Art legte Yuna im laufe des Abends langsam ab.

Lexa Jarot

Am besten lernt man einen ersten Offizier als Sicherheitsoffizier in einem Außeneinsatz kennen. Aber Yuna lernte Lexa schon bereits als Leitende Medizinische Offizierin auf der Fenrir kennen, wenn sie auch von der Lieutenant nie direkt untersucht wurde, spürte sie oft eine warmherzige Art auf dieser Station kennen. Es mochte vielleicht an der vertrauenswürdigen Art der Betazoidin liegen, die schon im Casion offen auf die Sicherheitsoffizierin ging. Dieses Vertrauen baute sich langsam auch in den Außeneinsätzen auf, die Yuna erst nach der Ernennen zur ersten Offizierin gewinnen konnte. Zuvor glaubte sie, dass Lexa Jarot zu wenig auf ihre Deckung achtete und zu sehr andere zu achten schien. Das machte zu Beginn der Zusammenarbeit der beiden Damen schwierig. Doch heute würde Yuna sagen, dass sie in Lexa eine gute Teamleaderin gefunden hat.

Samantha Carter

Am Anfang herrschte eisige Kälte zwischen der Medizinischen Offizierin und der Sicherheitsoffizerin. Ihre erste Begegnung begann eigentlich unspektakulär in der Krankenstation auf der USS Fenrir NCC-77089 in einer Untersuchung. Wie immer, wenn Yuna sich in einem Verhör fühlte und sie nicht näher auf die Situation eingehen wollte, sie zupfte die wichtigsten Informationen, die benötigt wurden und veränderte die Situation oder den Bestimmungsort. Auf Rücksicht auf Johns Ansehen, verstrickten sich ihre Aussagen in eine unglaubliches Gewirr aus Halbwahrheiten und Peinlichkeiten. Das Verhältnis veränderte sich nach einer Außenmission als Yuna von einem Hundertfüßler gebissen und von Lieutenant Junior Grade Carter wiederbelebt und gerettet wurde. Seit dem hat Yuna in ihr ihre persönliche Ärztin auf der Fenrir finden dürfen, die sie lieber für kleine Wehwehchen anspricht und untersuchen lässt.

V'Alka

Yuna lernte die Counselor erst richtig in einem Gespräch auf 10Vorne kennen. In Anwesenheit von John T. Kelly - ihrem Freund - hatte die Counselor in Yuna ihre Alarmbereitschaft geweckt besser auf diese Cait zu achten. Es fing alles damit an, dass die Schiffscounselor John und Yuna zu einem Drink eingeladen hatte und im zunehmenden Alkoholpegel sie in Anwesenheit Yunas, John Andeutungen machte, die Grund zur gewissen Eifersucht geben. Seit dem nimmt die Sicherheitsoffizierin einen großen Bogen um die Cait. Doch bei kleinen Kochkursen behält Yuna sie weiter unter Beobachtung.