Zurak

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurak ist Offizier der Sternenflotte im Range eines Ensign und als Taktischer Offizier auf der USS Pandora NCC-60582-A stationiert.

Lebenslauf

Kindheit und Jugend

Zurak wird 2295 in Shi'Kahr auf Vulkan geboren. Sein Vater, Darek, war lange Zeit Offizier an Bord des vulkanischen Kreuzers Valana, der D'Kyr Klasse. Darek nahm an der Schlacht von Andoria und dem irdisch-romulanischen Krieg teil. Seine Mutter, T'Kel, ist zur Hälfte Romulanerin und diente nach der Gründung der Vereinten Föderation der Planeten im Föderationsrat als Mitarbeiterin des Vertreters von Vulkan.

Mit sieben Jahren erlebt Zurak sein Kahs-wan in der Wüste von Vulkan. Bei diesem Ritual werden vulkanische Kinder zehn Tage lang, ohne Essen, Trinken und Waffen in die Wüste geschickt um ihre Stärke und Reife unter Beweis zu stellen. Dieses Ritual soll als eine Art Überlebenstraining dienen. Ein Jahr später wird Zurak mit K'eel im Sinne der vulkanischen Traditon offiziell verlobt.


Jahre der Meditation und des Exils

Der Glühofen

Bei Sternzeit 707,87 gehen Zurak und sein Vater Darek zusammen in die Ebenen des Blutes und meditieren. Hier lernt Zurak alles über die Gedankenverschmelzung. Sein Vater, der sowieso schon ein unnatürlich langes Leben führt und somit zu den ältesten Vulkaniern aller Zeiten gehört, überlebt diese Reise nicht. Dies stürzt Zurak in eine tiefe Trauer, die ihn dazu veranlasst seine Heimat zu verlassen und die brennenden Steppen und Wüsten von Vulkan zu bereisen um ungestört seinen Pfad zu finden. Während dieser Zeit durchwandert er, genau wie 2000 Jahre zuvor der große Philosoph und IDIC-Begründer Surak, den Glühofen und findet so näher an die Traditionen und Lehren von Surak.

Nach 20 Jahren Exil in der Wüste, kehrt Zurak zurück nach Shi'Kahr und macht von seinem Scheidungsrecht gebrauch. Er will einen kompletten Neuanfang wagen. Dazu durchlebt und überlebt Zurak das Tal'oth. Doch wegen seines 20 jähriges Exils in der Wüste ist dieses Ritual keine große Herausforderung für ihn.

Bei Sternzeit 37002,91 schließt sich Zurak einem Mönchsorden an und unterzieht sich als Aufnahmeritual zunächst dem Kolinahr, einem Ritual indem er all seinen Emotionen entsagt und sich der reinen Logik hingibt. Mit den Mönchen lebt er für beinahe zwei Jahrzehnte auf der ständigen Pilgerreise in den Wüsten Vulkans zu verschiedenen Klöstern. Darunter dem Kloster von P'Jem und dem Berg Seleya, auf dem Zurak drei Tage und drei Nächte meditiert.

Die vulkanischen Feuerebenen
Das Kloster von P'Jem
Der Berg Seleya


Sternenflottenkarriere

Die Utopoa-Planitia-Flottenwerf

Durch die Jahre der Medition und der Pilgerreisen wird ihm klar, dass für ihn ein anderer Weg vorgebestimmt ist. Er meldet sich mit beinahe 85 Jahren bei Sternzeit 60999,32 für die Sternenflotte. Die Annahme an der Sternenflottenakademie sieht er zum einen Neuanfang als auch Chance. Als er nach San Fransisco geht, betritt er zum ersten Mal in seinem Leben die Erde.

Die USS Maryland

Vier Jahre später absolviert er erfolgreich die Sternenflottenakademie im Rang eines Kadetten. Er wird zum Ensign befördert und auf die USS Pandora NCC-60582-A versetzt.


Die USS Pandora

Zu Sternzeit 62213,61 wird Zurak zur Utopia-Planitia-Flottenwerft über dem Mars versetzt und dient dort im Sicherheitskommando des Werftkomplexes mit Auftrag der Abwehr von Sabtoge- und Spionageaktionen fremder Mächte. Nach seinem Dienst auf dem Mars folgt seine Versetzung zur Botschaft der Föderation bei der Cardassianischen Union auf Cardassia Prime. Dort versieht er seinen Dienst im Mitarbeiterstab eines Beraters des Sternenflottenattachés.

Sternzeit 67949,28 folgt eine Versetzung als Taktischer Offizier auf die USS Maryland. Mit diesem langstrecken Forschungsschiff der Intrepid-Klasse geht Zurak auf eine Kartographierungs- und Vermessungsmission entlang der Gral-Passage. Die USS Maryland stellt während dieser Deep Space-Mission vier Erstkontakte her und entdeckt 39 neue Sternensysteme.

Nach vier Dienstjahren auf der USS Maryland wird Zurak bei Sternzeit 71197,36 schließlich als Taktischer Offizier zurück auf die USS Pandora NCC-60582-A, seine erste Station als Offizier der Sternenflotte, versetzt.