Zwerggalaxie Sagittarius

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sagittarius und der Kugelsternhaufen Messier 54 (links unten, blau)
Die elliptische Zwerggalaxie Sagittarius ist eine kleine Nachbargalaxie der Milchstraße und gehört der lokalen Gruppe an. Mit einer Entfernung von nur 70.000 Lichtjahren zum Sol-System ist sie nach der Zwerggalaxie Canis-Major die zweitnächste Galaxie außerhalb der Milchstraße. Sagittarius wurde auf der Erde erstmals 1994 von den Astronomen Mike Irwin, Gerard Francis Gilmore und Rodrigo Ibata beschrieben. Auf Andor hingegen hatte die Andorianerin Thelthaa zh'Egdas die Zwerggalaxie bereits 238 Jahre zuvor entdeckt.

(Die Zwerggalaxie Sagittarius in der Wikipedia.)

Aufbau und Struktur

Die Zwerggalaxie Sagittarius ist ein elliptisch geformter Satellit der Milchstraße und umläuft ihr Zentrum in einem fast polaren Orbit. Vom Zentrum der Milchstraße aus gemessen beträgt die Entfernung ca. 50.000 Lichtjahre, die gegenwärtige Position liegt nahe dem dichten, galaktischen Kern. Die Trajektorie (Bahnkurve) lässt darauf schließen, dass die Zwerggalaxie sich innerhalb der nächsten 100 Millionen Jahre durch die galaktische Ebene bewegen wird; - somit ist die Zukunft von Sagittarius ungewiss, denn die Gezeitenkräfte der Milchstraße und die Wechselwirkung mit der interstellaren Materie bewirken höchstwahrscheinlich einen langsamen Auflösungsprozess.

Sagittarius im Vergleich zur Milchstraße
Sagittarius' hat einen Durchmesser von 10.000 Lichtjahren und enthält etwa eine Milliarde Sterne. Diese gehören mehrheitlich der Population II an, das heißt sie sind höheren Alters und metallarm. Typisch für elliptische Zwerggalaxien weist Sagittarius zudem vergleichsweise wenig interstellare Materie auf. Astronomische Untersuchungen zeigten eine auffällige Ähnlichkeit der Sterne mit jenen der Großen Magellanschen Wolke, worauf eine Hypothese beruht, nach der Sagittarius in früherer Zeit mit den Magellanschen Wolken assoziiert war. Das auffälligste astronomische Merkmal der Zwerggalaxie ist der weithin sichtbare Kugelsternhaufen Messier 54.

Bekannte Sonnensysteme

Das Gilmore-System ist der Ausgangspunkt eines zivilen Kolonisationsprojektes föderaler Bürger und enthält ein Wurmloch mit einer Direktverbindung zur Milchstraße.